Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

049 / Cham: Unfall führt zu Verkehrsbehinderungen

21.02.2019
049 / Cham: Unfall führt zu Verkehrsbehinderungen

Zug, 21. Februar 2019, 11:15 Uhr

049 / MEDIENMITTEILUNG

Cham: Unfall führt zu Verkehrsbehinderungen

Eine Lenkerin wurde bei einem Auffahrunfall verletzt. Sie musste aus ihrem Auto geborgen werden. Der Unfall führte zu Verkehrsbehinderungen.

Am Donnerstag (21. Februar 2019), kurz vor 08.00 Uhr, kam es bei der Einfahrt Zug, Fahrtrichtung Baar, zu einem Unfall. Beim Auffahren auf die Autobahn staute sich der Verkehr plötzlich, worauf zwei Fahrzeuge kollidierten. Die Lenkerin des vorderen Autos erlitt durch den Aufprall erhebliche Verletzungen. Sie musste von Angehörigen der Stützpunktfeuerwehr Zug aus dem Auto geborgen werden. Der Rettungsdienst Zug überführte die 62-Jährige anschliessend ins Spital. Der 30-jährige Unfallverursacher blieb hingegen unverletzt.

An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in der Höhe von rund 80'000 Franken.

Während der Personen- und Fahrzeugbergung musste der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. In der Folge kam es im Morgenverkehr zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 10 Uhr hat sich die Verkehrssituation wieder normalisiert.

Im Einsatz standen Mitarbeitende der Stützpunktfeuerwehr Zug, des Rettungsdienstes Zug, eines Abschleppunternehmens, der Zentras sowie der Zuger Polizei.

Bild Legende:
Die Stützpunktfeuerwehr Zug hat die verletzte Frau aus dem Auto geborgen

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Bild Legende:
Person musste geborgen werden

Fusszeile