Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
22.03.2017

058 / Cham: Mit falscher Identität eingereist

22.03.2017
058 / Cham: Mit falscher Identität eingereist

Zug, 22. März 2017, 13:15 Uhr

058 / MEDIENMITTEILUNG

Cham: Mit falscher Identität eingereist

Ein 32-jähriger Mann ist mit gefälschten Ausweisen erwischt worden. Der Kosovare wurde festgenommen und befindet sich in Ausschaffungshaft.

Am Sonntag (19. März 2017) kontrollierten zivile Fahnder der Zuger Polizei in Cham einen Mann. Bei der Durchsicht seiner Effekten und Reisedokumente stellten die Einsatzkräfte Unregelmässigkeiten fest. Bei der anschliessenden Überprüfung der Dokumente durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei fand man heraus, dass seine tschechischen Ausweispapiere gefälscht waren und er sich illegal in der Schweiz aufhält. Der 32-jährige Mann stammt ursprünglich aus dem Kosovo und war Mitte Januar 2017 in die Schweiz eingereist.

Bei der Befragung gab der Mann an, die gefälschten Ausweise in Tschechien gekauft zu haben. Sein Ziel sei es gewesen, in der Schweiz möglichst schnell eine Arbeitsstelle zu finden sowie sich unbeschränkt in Europa bewegen zu können.

Der 32-jährige Kosovare wurde festgenommen und durch den Schnellrichter der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug wegen Fälschung von Ausweisen und Widerhandlungen gegen das Ausländergesetz zu einer bedingten Geldstrafe von 90 Tagessätzen verurteilt. Vom Amt für Migration wurde er mit einem dreijährigen Einreiseverbot für die Schweiz und das Gebiet der Schengener Staaten belegt. Der Mann befindet sich in Haft und wird in den nächsten Tagen in sein Heimatland ausgeschafft.

Weitere Auskünfte:
Frank Kleiner, Mediensprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden, steht Ihnen während den Bürozeiten zur Verfügung (T 041 728 43 69).

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch