Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Medienmitteilungen
  • 066 / Zug: Viele Velofahrer missachten Fahrverbot entlang der Seeanlagen
25.05.2016

066 / Zug: Viele Velofahrer missachten Fahrverbot entlang der Seeanlagen

25.05.2016
066 / Zug: Viele Velofahrer missachten Fahrverbot entlang der Seeanlagen

Zug, 25. Mai 2016, 10:20 Uhr

066 / MEDIENMITTEILUNG

Zug: Viele Velofahrer missachten Fahrverbot entlang der Seeanlagen

Das Fahrverbot entlang der Seepromenade in der Stadt Zug wird von Velofahrenden oft missachtet. Dies bestätigten auch die Kontrollen in den vergangenen Wochen.

Wie in der Medienmitteilung Nr. 37 vom 5. April 2016 angekündigt hat die Polizei entlang der Seeanlagen in Zug Kontrollen durchgeführt. Diese bestätigten, dass viele Fahrradfahrende in der Stadt Zug statt auf den markierten Velowegen direkt an der Seepromenade entlang fahren. Dort kommt es immer wieder zu Nutzungskonflikten mit Fussgängerinnen und Fussgängern. In einer ersten Phase hat die Polizei während einer Woche fehlbare Velofahrerinnen und Velofahrer auf das Fahrverbot hingewiesen und insgesamt 50 Ermahnungen ausgesprochen. Während der darauffolgenden vier Wochen wurden insgesamt 32 Ordnungsbussen ausgestellt.

Hinweis auf Fahrverbot

Für die Seeanlagen, vom Hafen bis zum Landsgemeindeplatz, gilt ein allgemeines Fahrverbot. Velofahren ist in diesem Bereich nicht gestattet. Es sind die markierten Fahrradwege an der Chamerstrasse und bei der Vorstadt zu benützen.

 

Weitere Auskünfte:
Judith Aklin, Kommunikationsverantwortliche der Zuger Strafverfolgungsbehörden, steht Ihnen während den Bürozeiten zur Verfügung (T 041 728 41 14). Für O-Töne am Radio wählen Sie bitte T 041 728 49 45.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch