Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
30.05.2014

088 / Kanton Zug: 267 Anzeigen online eingereicht

30.05.2014
088 / Kanton Zug: 267 Anzeigen online eingereicht

Zug, 30. Mai 2014, 10:00 Uhr 

 

088 / MEDIENMITTEILUNG 

Kanton Zug: 267 Anzeigen online eingereicht 

Seit Ende Oktober 2013 können Bürgerinnen und Bürger auf www.suisse-epolice.ch verschiedene Straftaten anzeigen. Knapp 40 Prozent aller zur Auswahl stehenden Delikte wurden seither online bearbeitet.  

Zugerinnen und Zuger nutzten Suisse ePolice in den ersten sechs Monaten insgesamt 267 Mal. Davon betrafen 163 Anzeigen Velodiebstähle, 87 Kontrollschilddiebstähle bzw. -verluste sowie 2 Sachbeschädigungen. 

Knapp 40 Prozent aller Anzeigen der drei aufgezählten Meldungstypen wurden im ersten halben Jahr auf der Online-Plattform bearbeitet, die übrigen konventionell auf einer Polizeidienststelle. 

Anzeige einreichen bequem von zu Hause aus

Privatpersonen und Firmen aus den Kantonen Zug, Zürich, Bern, Freiburg, Schaffhausen und St. Gallen können seit Ende Oktober 2013 rund um die Uhr Anzeigen online einreichen, ohne persönlich auf einem Polizeiposten vorbeigehen zu müssen. Die Plattform reduziert den administrativen Aufwand, was Kapazitäten für die Kernaufgaben der Polizei schafft. Zurzeit können folgende Anzeigen bzw. Formulare online bearbeitet werden: 

  • Anzeige eines Mofa- oder Fahrraddiebstahls
  • Melden eines Kontrollschildverlusts
  • Anzeige von Sachbeschädigungen inkl. Sprayereien
  • Formular zum Gesuch für einen Waffenerwerbsschein
  • Vertragsformular für die Übertragung einer Waffe 

Bis heute sind bei den beteiligten Polizeikorps keine konkreten Anzeichen von einer missbräuchlichen Verwendung der Plattform festgestellt worden. 

Der virtuelle Polizeiposten wird Schritt für Schritt ausgebaut und soll dereinst der gesamten Schweizer Bevölkerung zur Verfügung stehen. Auch die Zahl der zu beanzeigenden Delikte bzw. der Formulare soll in Zukunft vergrössert werden. 

Weitere Informationen finden Sie online unter www.suisse-epolice.ch.

 

Marcel Schlatter, Mediensprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden

Screenshot Website Suisse ePolice
Bild Legende:
Screenshot Website Suisse ePolice

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch