Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

098 / Kanton Zug: Bitte sauber bleiben

24.04.2019
098 / Kanton Zug: Bitte sauber bleiben

Zug, 24. April 2019, 10:00 Uhr

098 / MEDIENMITTEILUNG

Kanton Zug: Bitte sauber bleiben

Wer seinen Abfall nicht sachgerecht entsorgt und einfach wegwirft, ärgert nicht nur seine Mitbürger. Littering hat auch negative Auswirkungen für Tier und Umwelt.

Die Tage werden wärmer und das sonnige Frühlingswetter lockt wieder viele Spaziergänger und Sportler in die Natur. In den blühenden Wiesen und im Wald vermehren sich aber nicht nur schöne farbige Blumen, sondern leider auch Abfall, welcher achtlos weggeworfen wird. Dies hat Folgen für Tiere und Pflanzen. Getränkedosen, PET-Flaschen und Verpackungen, aber auch liegengelassener Hundekot schaden der Landwirtschaft und können beispielsweise von Kühen gefressen werden. Eine Aluminiumdose kann die Gesundheit einer Kuh dermassen beeinträchtigen, dass sie von ihrem Leiden erlöst werden muss.

Für ein schönes Zug

Nebst den ökologischen Auswirkungen von Littering wird auch die Ästhetik der Landschaft erheblich beeinträchtigt. Sauberkeit ist ein wichtiger Bestandteil für die Lebensqualität der Bevölkerung und trägt zu einem positiven Image einer Stadt oder eines öffentlichen Raumes bei. Wer seinen Abfall sachgerecht entsorgt, gewährleistet auch den nachfolgenden Spaziergängern ein intaktes Landschaftsbild.

Kostspielige Unachtsamkeit

Littering ist zudem sehr teuer. In der Schweiz belaufen sich die jährlichen Reinigungskosten auf rund 200 Millionen Franken. Doch nicht nur Bund und Kanton müssen tief in die Tasche greifen. Die Ordnungsbusse für Littering beträgt für Abfallsünder nämlich 100 Franken, da lohnt sich der Gang zum nächsten Abfalleimer allemal.

Die Zuger Polizei und das Amt für Wald und Wild des Kantons Zug möchten an die Vernunft appellieren und bitten die Bevölkerung um Rücksicht auf Tier und Umwelt.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile