Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

104 / Zug: Lenker rammt Fussgängerinsel - Zeugenaufruf

05.05.2019
104 / Zug: Lenker rammt Fussgängerinsel - Zeugenaufruf

Zug, 5. Mai 2019, 09:30 Uhr

104 / MEDIENMITTEILUNG

Zug: Lenker rammt Fussgängerinsel - Zeugenaufruf

Ein feuchtfröhlicher Abend endete abrupt. Ein Auto prallt in eine Fussgängerinsel. Doch keiner will der Lenker sein. Die Polizei sucht deshalb Zeugen.

In der Nacht zum Sonntag (5. Mai 2019), gegen 03:45 Uhr, machten sich drei Männer mit ihrem Auto auf den Heimweg. Weit kamen sie nicht, denn bereits nach rund 200 Metern verlor der Lenker auf der Chamerstrasse in Zug, Höhe Rank, die Herrschaft über das Auto und rammte eine Fussgängerinsel. Einer der Insassen wurde dabei leicht verletzt, ein zweiter erheblich. Die drei Männer im Alter von 32, 38 und 50 Jahren waren alkoholisiert. Der Pikett-Staatsanwalt hat für alle eine Blutprobe im Spital angeordnet. Aufgrund widersprüchlicher Aussagen ist unklar, ob noch eine vierte Person im Auto mitgefahren ist und wer der Lenker ist. Die Polizei sucht deshalb Zeugen.

Zeugenaufruf

Wer kann Angaben machen, wie viele Personen ins Unfallauto eingestiegen sind, wer wo sass und vor allem wer zum Unfallzeitpunkt am Steuer sass? Hinweise nimmt die Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei entgegen unter T 041 728 41 41.

Für die Bergung der Patienten, die Sachverhaltsaufnahme und die Räumung der Unfallstelle musste die Chamerstrasse vorübergehend komplett gesperrt werden.

Weil aus dem Unfallfahrzeug Öl lief, wurde die Freiwillige Feuerwehr Zug beigezogen. Im Einsatz standen zudem Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, des Strassenunterhaltsdienstes, eines Abschleppunternehmens und der Zuger Polizei.

Bild Legende:
Unfallstelle an der Chamerstrasse

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Bild Legende:
Lenker rammt Fussgängerinsel

Fusszeile