Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
04.07.2016

106 / Inwil (LU): Massive Tempoüberschreitung von zwei Junglenkern

04.07.2016
106 / Inwil (LU): Massive Tempoüberschreitung von zwei Junglenkern

Zug, 4. Juli 2016, 10:30 Uhr

 

106 / MEDIENMITTEILUNG

Inwil (LU): Massive Tempoüberschreitung von zwei Junglenkern

Wegen stark überhöhter Geschwindigkeit sind zwei Autofahrer ihren Führerausweis los. Die beiden 19- und 21-jährigen Lenker müssen sich vor der zuständigen Staatsanwaltschaft verantworten.

Am Freitagabend (1. Juli 2016), kurz nach 20:00 Uhr, wurde eine Patrouille der Zuger Polizei auf zwei Fahrzeuge aufmerksam, die viel zu schnell auf der Autobahn A14 in Richtung Luzern unterwegs waren. Bei der Nachfahrt zwischen der Kantonsgrenze Aargau/Luzern und der Ausfahrt Gisikon wurde eine Geschwindigkeit von 180 km/h gemessen. Erlaubt ist auf diesem Autobahnabschnitt eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.

Bei den beiden fehlbaren Lenkern handelt es sich um einen 19-jährigen Schweizer und einen 21-jährigen in der Schweiz lebenden Ungarn. Beide mussten ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben und müssen sich nun vor der zuständigen Staatsanwaltschaft verantworten.

→ Der erwähnte ausserkantonale Autobahnabschnitt wird durch die Zuger Polizei betreut.

 

Sandra Peier, Mediensprecherin der Zuger Strafverfolgungsbehörden.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch