Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
03.06.2017

106 / Steinhausen: Fahrerflucht nach Selbstunfall

03.06.2017
106 / Steinhausen: Fahrerflucht nach Selbstunfall

Zug, 3. Juni 2017, 09:30 Uhr

106 / MEDIENMITTEILUNG

Steinhausen: Fahrerflucht nach Selbstunfall

Eine 51-jährige Frau hat alkoholisiert einen Verkehrsinselpfosten umgefahren und sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Dank Zeugenaussagen konnte sie wenig später am Wohnort angetroffen werden.

Am Freitag (2. Juni 2017), um 16:15 Uhr, fuhr eine Autolenkerin beim Kreisel Bahnhofstrasse/Knonauerstrasse in Steinhausen einen Verkehrsinselpfosten um. Dieser wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert, worauf ein zweites Fahrzeug in den Pfosten prallte. Verletzt wurde niemand. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich die  Unfallverursacherin unerlaubt von der Unfallstelle. Einige Minuten später fuhr die 51-jährige Frau jedoch nochmals an der gleichen Stelle vorbei, worauf sich ein Zeuge das Kontrollschild merken konnte.

Bei der anschliessenden Kontrolle am Wohnort der Lenkerin stellten die Einsatzkräfte entsprechende Spuren am Fahrzeug, wie auch starke Alkoholsymptome bei der Frau fest. Sie musste sich im Spital einer Blutprobe unterziehen.

Der Führerausweis wurde der fehlbaren Lenkerin zuhanden der Administrativbehörde (Strassenverkehrsamt) vor Ort abgenommen. Sie muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Weitere Auskünfte:
Frank Kleiner, Mediensprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden, steht Ihnen während den Bürozeiten zur Verfügung (T 041 728 43 69).

 

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch