Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Medienmitteilungen
  • 121 / Zug: Motorradfahrer nach Ausweichmanöver gestürzt – Zeugenaufruf
23.05.2019

121 / Zug: Motorradfahrer nach Ausweichmanöver gestürzt – Zeugenaufruf

23.05.2019
121 / Zug: Motorradfahrer nach Ausweichmanöver gestürzt – Zeugenaufruf

Zug, 23. Mai 2019, 15:50 Uhr

121 / MEDIENMITTEILUNG

Zug: Motorradfahrer nach Ausweichmanöver gestürzt – Zeugenaufruf

Auf der Baarerstrasse ist ein Motorradfahrer nach einem Ausweichmanöver gestürzt und leicht verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag (23. Mai 2019), kurz vor 13:00 Uhr. Ein Motorradfahrer fuhr auf der Feldstrasse und beabsichtigte, die Baarerstrasse zu überqueren, um in die Göblistrasse zu gelangen. Bei der dortigen Lichtsignalanlage musste er laut eigenen Aussagen einem Personenwagen ausweichen, welcher auf der Baarerstrasse von Baar kommend Richtung Zug unterwegs war. Bei diesem Ausweichmanöver stürzte der 18-jährige Zweiradlenker zu Boden und verletzte sich leicht.

Zeugenaufruf
Da der genaue Unfallhergang unklar ist, sucht die Polizei Zeugen. Wer Angaben zum Unfallhergang oder zum beteiligten Fahrzeug machen kann, wird gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei zu melden (T 041 728 41 41). Insbesondere wird die Autolenkerin gesucht, die zum Unfallzeitpunkt hinter dem Motorradlenker her fuhr und sich nach dessen Sturz kurz nach seinem Gesundheitszustand erkundigt haben soll.

 

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch