Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

125 / Hünenberg: Blick in die Kamera statt auf die Strasse

15.06.2018
125 / Hünenberg: Blick in die Kamera statt auf die Strasse

Zug, 15. Juni 2018, 09:35 Uhr

125 / MEDIENMITTEILUNG

Hünenberg: Blick in die Kamera statt auf die Strasse

Eine Autofahrerin hat während der Fahrt ein Selfie von sich selber gemacht. Sie wurde angehalten und verzeigt.

Am Donnerstagnachmittag (14. Juni 2018) führte die Zuger Polizei auf der Luzernerstrasse in Hünenberg eine Verkehrskontrolle durch. Dabei wurden die Einsatzkräfte auf eine 29-jährige Frau aufmerksam, die während der Fahrt ein Foto von sich machte. Die fehlbare Lenkerin wurde verzeigt und muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Unaufmerksamkeit – Gefährlicher als man denkt
Ablenkung am Steuer ist eine der Hauptunfallursachen. Wer bei Tempo 50 nur zwei Sekunden abgelenkt wird, ist knapp 30 Meter im «Blindflug» unterwegs. Durchschnittliche Fahrzeuglenkende haben eine Reaktionszeit von einer Sekunde. Beim Telefonieren am Steuer verdoppelt sich diese. Bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h verlängert sich der Bremsweg im Vergleich mit dem aufmerksamen Lenker um 14 Meter!

Vor der Fahrt

• Smartphone weglegen

• Zielort im Navi einstellen

• MP3-Player anschliessen und Wiedergabeliste auswählen

• Radiosender auswählen, ggf. Kurzwahltasten für verschiedene Sender programmieren

• Für längere Fahrten sind genügend Verpflegungspausen einzuplanen

Während der Fahrt

• Telefonieren, SMS lesen/schreiben, fotografieren nur im stehenden Auto, abseits der Fahrbahn

• Auch mit Freisprecheinrichtung gilt: Komplizierte oder heikle Gespräche sind zu unterlassen

• Musik-Lautstärkepegel darf die Verkehrsgeräusche nicht übertönen

• CD-Wechsel vermeiden oder dem Beifahrer überlassen

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile