Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

130 / Zug: Selbstunfall endet in der Wiese

30.05.2019
130 / Zug: Selbstunfall endet in der Wiese

Zug, 30. Mai 2019, 12:20 Uhr

130 / MEDIENMITTEILUNG

Zug: Selbstunfall endet in der Wiese

Ein Junglenker ist mit seinem Auto von der Strasse abgekommen und hinter der Leitplanke zum Stillstand gekommen. Verletzt wurde niemand.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen (30. Mai 2019), kurz vor 07:30 Uhr, auf der Autobahn A4a. Ein 18-jähriger Fahrzeuglenker fuhr von Sihlbrugg kommend Richtung Cham. Aus noch nicht bekannten Gründen geriet er vor der Verzweigung Blegi rechts von der Fahrbahn ab und kam zwischen der Leiteinrichtung und einem Wildzaun zum Stillstand. Der Junglenker wie auch sein Beifahrer blieben unverletzt. Der Wildzaun wurde auf einer Länge von rund 50 Metern beschädigt.

Der Führerausweis auf Probe wurde dem 18-Jährigen zuhanden der Administrativbehörde (Strassenverkehrsamt) abgenommen.

Bild Legende:
Selbstunfall endet in der Wiese

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile