Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
11.08.2016

137 / Zug: Kriminaltourist wird ausgeschafft

11.08.2016
137 / Zug: Kriminaltourist wird ausgeschafft

Zug, 11. August 2016, 13:35 Uhr

137 / MEDIENMITTEILUNG

Zug: Kriminaltourist wird ausgeschafft

Ein Rumäne hat mehrere Ladendiebstähle begangen. Nun muss er das Land verlassen.

Am Dienstagnachmittag (9. August 2016), um 15.30 Uhr, beobachtete ein Ladendetektiv eines Verkaufsgeschäfts in Zug ein Mann beim Ladendiebstahl. Bei der Kontrolle kamen zwei Par-füms zum Vorschein. Die hinzugezogenen Polizisten verhafteten den 30-jährigen Rumänen. Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann weitere Diebstähle in anderen Kantonen verübt und in den betroffenen Verkaufsgeschäften Hausverbot hatte. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verurteilte den Kriminaltouristen zu einer Freiheitsstrafe. Durch das Amt für Migration des Kantons Zug wurde zudem eine Wegweisung verfügt und das Staatssekretariat für Migration SEM belegte den 30-Jährigen mit einem zweijährigen Einreiseverbot. Er wird in den nächsten Tagen ausgeschafft.


Weitere Auskünfte:
Judith Aklin, Kommunikationsverantwortliche der Zuger Strafverfolgungsbehörden, steht Ihnen während den Bürozeiten zur Verfügung (T 041 728 41 14).

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch