Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

154 / Baar: Frontalkollision nach missglücktem Überholmanöver

24.06.2019
154 / Baar: Frontalkollision nach missglücktem Überholmanöver

Zug, 24. Juni 2019, 18:50 Uhr

154 / MEDIENMITTEILUNG

Baar: Frontalkollision nach missglücktem Überholmanöver

Eine Neulenkerin wollte einen Lastwagen überholen und prallte auf der Gegenfahrbahn in ein korrekt fahrendes Auto. Die Strasse musste komplett gesperrt werden.

Am Montagnachmittag (24. Juni 2019), um 14:45 Uhr, prallten auf der Aegeristrasse in Baar zwei Autos seitlich-/frontal ineinander. Eine Autolenkerin fuhr von Baar in Richtung Talacker. Auf einem geraden Strassenstück beabsichtigte sie, einen Lastwagen zu überholen. Das Überholmanöver misslang jedoch und die Neulenkerin prallte in ein entgegenkommendes Fahrzeug.

Die 19-jährige Unfallverursacherin wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst Zug ins Spital gebracht. Die 57-jährige Lenkerin des entgegenkommenden Autos kam mit dem Schrecken davon. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden. Es entstand Sachschaden von mehreren Zehntausend Franken. Der Neulenkerin wurde der Führerausweis auf Probe entzogen. Sie muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Die Fahrbahnen waren im Unfallbereich blockiert. Strasse musste für die Bergungsarbeiten komplett gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, des Strassenunterhaltsdienstes, eines Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Bild Legende:
Neulenkerin verursacht Frontalkollision

Fusszeile