Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Medienmitteilungen
  • 155 / Zug: Motorradfahrer verletzt sich bei Selbstunfall - Zeugenaufruf
04.10.2015

155 / Zug: Motorradfahrer verletzt sich bei Selbstunfall - Zeugenaufruf

04.10.2015
155 / Zug: Motorradfahrer verletzt sich bei Selbstunfall - Zeugenaufruf

Zug, 4. Oktober 2015, 13:45 Uhr

155 / MEDIENMITTEILUNG

Zug: Motorradfahrer verletzt sich bei Selbstunfall – Zeugenaufruf

Am Samstag (3. Oktober 2015) ereignete sich in Oberwil an der Artherstrasse ein Selbstunfall eines Motorradlenkers. Dieser verletzte sich dabei mittelschwer. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein Mann fuhr mit seinem Motorrad von Zug herkommend auf der Artherstrasse in Richtung Walchwil. Nach einer Linkskurve in Oberwil verlor der Motorradlenker kurz nach 17:00 Uhr die Kontrolle über sein Motorrad und prallte rechts in einen Holzzaun. Beim Sturz verletzte sich der 38-Jährige mittelschwer. Er wurde vom Rettungsdienst Zug betreut und ins Spital überführt.

Weil beim Verunfallten Alkoholsymptome festgestellt wurden, wurde eine Atemluftprobe durchgeführt. Diese fiel mit 0.93 Promille positiv aus. Es wurde deshalb auch eine Blut- sowie eine Urinprobe angeordnet.

Dem fehlbaren Lenker wurde der Führerausweis abgenommen. Er muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Zeugenaufruf

Die Zuger Polizei sucht Zeugen. Personen, die den Unfall des Motorradfahrers beobachtet haben, werden gebeten, sich zu melden (T 041 728 41 41).

Weitere Auskünfte:
Judith Aklin, Mediensprecherin der Zuger Strafverfolgungsbehörden, steht Ihnen während den Bürozeiten zur Verfügung (T 041 728 41 14).

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch