Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Medienmitteilungen
  • 182 / Zug: Nach Streifkollision angehalten, gewartet und dann doch davongefahren
04.12.2015

182 / Zug: Nach Streifkollision angehalten, gewartet und dann doch davongefahren

04.12.2015
182 / Zug: Nach Streifkollision angehalten, gewartet und dann doch davongefahren

Zug: Nach Steifkollision angehalten, gewartet und dann doch davongefahren

Nach einer Streifkollision hat die Unfallverursacherin angehalten, ihren Wagen verlassen, kurz gewartet und ist dann wieder eingestiegen und davongefahren.

Am Freitag, (4. Dezember 2015); kurz vor 13:00 Uhr, hielt eine Fahrzeuglenkerin, von Walchwil herkommend, vor dem Fussgängerstreifen beim Kolinplatz ihren BMW an. Hinter ihr lenkte eine Frau ihren grauen Kleinwagen, von der Aegeristrasse herkommend, in die Grabenstrasse ein. Dabei touchierte sie die Heckstosstange des stehenden Fahrzeuges. Die einbiegende Frau hielt darauf an und verliess ihr Fahrzeug. Während die andere Frau ihren Wagen wendete und abseits der Strasse parkierte, stieg die zweite Frau wieder in ihr Fahrzeug ein und fuhr Richtung Walchwil davon. Verletzt wurde niemand. Der Wagen dürfte vorne rechts beschädigt sein. Der Sachschaden dürfte mehrere Tausend Franken betragen.

Personen, die den genauen Unfallhergang beobachtet haben und die Lenkerin des grauen Kleinwagens werden gebeten, sich bei der Zuger Polizei (Tel: 041 728 41 41) zu melden.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch