Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
25.10.2017

195 / Zug: Ermittlungserfolg nach versuchter Vergewaltigung

25.10.2017
195 / Zug: Ermittlungserfolg nach versuchter Vergewaltigung

Zug, 25. Oktober 2017, 10:15 Uhr

195 / MEDIENMITTEILUNG

Zug: Ermittlungserfolg nach versuchter Vergewaltigung

Der Zuger Polizei ist es gelungen, einen Sexualstraftäter zu überführen. Der Mann wurde verhaftet und der Zuger Staatsanwaltschaft zugeführt.

Am Sonntagmorgen (10. September 2017), kurz vor 05:00 Uhr, wurde eine 41-jährige Frau auf dem Chamer Fussweg, kurz vor der Schiessanlage Choller, von einem unbekannten Mann zu Boden gedrückt und sexuell genötigt. Die Frau wehrte sich heftig, schlug mit einem Schirm auf den Angreifer ein und biss ihn in die Hand. Schliesslich liess der Mann von ihr ab und lief in Richtung Zug davon.

Dank umfangreichen Ermittlungen ist es der Zuger Polizei gelungen, den mutmasslichen Täter zu ermittlen. Es handelt sich dabei um einen 38-jährigen, im Kanton Zug wohnhaften Spanier. Er wurde verhaftet und der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug zugeführt. Diese wird gegen den Mann Anklage erheben.

Der Mann wurde durch das Zwangsmassnahmengericht unter Auflagen aus der Haft entlassen. Der mutmassliche Täter bestreitet die Tat und ist nicht geständig. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Weitere Auskünfte:
Frank Kleiner, Mediensprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden, steht Ihnen während den Bürozeiten zur Verfügung (T 041 728 43 69).

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch