Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

197 / Zug: Feierliche Inpflichtnahme 2018

28.09.2018
197 / Zug: Feierliche Inpflichtnahme 2018

Zug, 28. September 2018, 18:45 Uhr

197 / MEDIENMITTEILUNG

Zug: Feierliche Inpflichtnahme 2018

Am Freitagnachmittag (28. September 2018) hat Sicherheitsdirektor Beat Villiger vier Frauen und neun Männer als neue Zuger Polizeiangehörige in die Pflicht genommen. Die feierliche Zeremonie fand im Theater Casino in Zug statt.

An der diesjährigen Inpflichtnahmefeier sind fünf Absolventen des Polizei-Lehrgangs in die Pflicht genommen worden. Sie haben die Ausbildung an der Interkantonalen Polizeischule Hitzkirch (IPH) im August 2018 erfolgreich abgeschlossen. Zwei Polizisten haben von anderen Polizeikorps nach Zug gewechselt. Zudem wurden drei Sicherheitsassistenten, der neue Chef der Kriminalpolizei und zwei Spezialisten (eine Frau und ein Mann) in die Pflicht genommen. «Wir freuen uns, Sie alle bei uns im Korps begrüssen zu dürfen,» sagte Karl Walker, Kommandant der Zuger Polizei vor rund 100 Gästen und Angehörigen. Der Polizeikommandant gratulierte den Aspirantinnen und Aspiranten zur bestandenen Ausbildung. «Mit dem Abschluss der Grundausbildung ist das Lernen nicht zu Ende, es beginnt vielmehr das Lernen in der Praxis. Der Polizeiberuf lebt in besonderem Masse von der Erfahrung.»

Ehrung durch den Sicherheitsdirektor
Die Feierlichkeiten erreichten ihren Höhepunkt, als alle neuen Polizeimitarbeitenden einzeln nach vorne traten, ihre Hand auf die Fahne der Zuger Polizei legten und sich vor dem Sicherheitsdirektor , Regierungsrat Beat Villiger, verpflichteten, den gesetzlichen Polizeiauftrag für die Bevölkerung zu erfüllen. Er gratulierte den nun offiziell ins Korps Aufgenommenen herzlich. «Mit dieser Feier wird in Ihrem Beruf kein Tag sein wie der andere. Sie sind bereit, einiges zu riskieren und übernehmen in besonderer Weise Verantwortung in unserer Gesellschaft – für unsere demokratische und rechtstaatliche Ordnung. Besonders wichtig ist bei Ihrer Arbeit, dass Sie die Balance zwischen Freiheit und Sicherheit halten und immer Augenmass bewahren». Er versicherte den Polizistinnen und Polizisten, dass sie einen Beruf mit Zukunft gewählt haben. Die Sicherheit sei ein wichtiger Standortfaktor und Grundlage für eine hohe Lebensqualität.

Folgende neu ausgebildete Polizistinnen und Polizisten wurden im Rang einer Polizeisoldatin bzw. eines Polizeisoldaten ins Zuger Polizeikorps aufgenommen:

  • Stefanie Ackermann, 31 Jahre, Sachbearbeiterin Bereitschaftspolizei
  • Marina Bühlmann, 24 Jahre, Sachbearbeiterin Bereitschaftspolizei
  • Carmen Kupper, 27 Jahre, Sachbearbeiterin Bereitschaftspolizei
  • Romeo Schwegler, 24 Jahre, Sachbearbeiter Bereitschaftspolizei
  • Lukas von Flüe, 30 Jahre, Sachbearbeiter Bereitschaftspolizei

Aus anderen Polizeikorps in die Zuger Polizei eingetreten sind:

  • Gefreiter, Thomas Knabe, 33 Jahre, Sachbearbeiter Bereitschaftspolizei, 7 Jahr bei der Kantonspolizei Aargau
  • Gefreiter, Roger Rust, 29 Jahre, Sachbearbeiter Bereitschaftspolizei, 4 Jahre bei der Kantonspolizei Aargau

Als Sicherheitsassistenten wurden nach der halbjährigen Grundausbildung ins Polizeikorps aufgenommen:

  • Jean-Daniel Oettli, 32 Jahre, Sachbearbeiter Assistenzdienst
  • Patrick Henseler, 50 Jahre, Sachbearbeiter Assistenzdienst
  • Nino Bazzell, 23 Jahre, Sachbearbeiter Assistenzdienst

Als Spezialisten in die Zuger Polizei eingetreten sind:

  • Thomas Nabholz, 35 Jahre, Chef Kriminalpolizei
  • Nadine Marti, 29 Jahre, Sachbearbeiterin Analyse
  • Markus Graf, 35 Jahre, Sachbearbeiter IT-Forensik

Der Anlass wurde musikalisch umrahmt von der Polizeimusik Zug unter der Leitung von Roland Hürlimann. Nebst dem vollzählig anwesenden Polizeikommando waren auch Kantonsratspräsident Daniel Burch, Stadtrat Urs Raschle, Meret Baumann Generalsekretärin der Sicherheitsdirektion, Pirmin Andermatt Präsident Verband Zuger Polizei und Reto Habermacher Direktor Schweizerisches Polizei-Institut unter den geladenen Gästen.

Die Mitarbeitenden mit hoheitlicher polizeilicher Gewalt werden gemäss Polizei-Organisa-tionsgesetz (BGS 512.2) vom Vorsteher der Sicherheitsdirektion mit folgender Formel in die Pflicht genommen:

§ 7 Inpflichtnahme

«Ich verpflichte mich, die Verfassung und die Gesetze getreu zu befolgen, die Rechte und Freiheiten der Bevölkerung zu achten und zu schützen, verhältnismässig zu handeln und meine Pflichten ohne Ansehen der Person unbestechlich und nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen und mich an die Wahrheit zu halten.»

 

Bild Legende:
Feierliche Inpflichtnahme

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile