Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

214 / Baar: Spektakulärer Selbstunfall endet glimpflich

12.11.2017
214 / Baar: Spektakulärer Selbstunfall endet glimpflich

Zug, 12. November 2017, 08:05 Uhr

214 / MEDIENMITTEILUNG

Baar: Spektakulärer Selbstunfall endet glimpflich

Ein Auto ist von der Strasse abgekommen und hat sich überschlagen. Drei Personen wurden leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich am Samstagabend (11. November 2017), kurz vor 20:30 Uhr, auf der Aegeristrasse. Ein 58-jähriger Autolenker fuhr von Baar Richtung Talacher. Im Baustellenbereich kam er rechts von der Strasse ab und stürzte eine Böschung hinunter. Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf den Rädern zum Stillstand.

Der 58-jährige Lenker sowie zwei 54- und 81-jährige Frauen wurden leicht verletzt. Alle drei wurden durch den Rettungsdienst betreut und ins Spital eingeliefert. Das Auto erlitt Totalschaden.

Die genaue Unfallursache wird untersucht. Die Aegeristrasse musste während der Unfallaufnahme und der Bergung in beiden Richtungen gesperrt werden.

Im Einsatz standen Angehörige der Feuerwehr Baar und der Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ), sowie Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug und Affoltern am Albis, eines privaten Abschleppunternehmens und der Zuger Polizei.

Weitere Auskünfte:
Frank Kleiner, Mediensprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden, steht Ihnen bis 11:00 Uhr zur Verfügung (T 041 728 43 69).

Bild Legende:
Spektakulärer Selbstunfall endet glimpflich (Foto Freiwillige Feuerwehr Zug)

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Bild Legende:
Spektakulärer Selbstunfall endet glimpflich

Fusszeile