Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

222 / Cham: Auffahrkollisionen verursachten Rückstau

20.11.2017
222 / Cham: Auffahrkollisionen verursachten Rückstau

Zug, 20. November 2017, 19:45 Uhr

222 / MEDIENMITTEILUNG

Cham: Auffahrkollisionen verursachten Rückstau

Auf der Autobahn kam es innert Sekunden zu zwei Unfällen und in der Folge zu Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr.

Am Montag (20. November 2017), kurz vor 17:30 Uhr, kam es auf der Autobahn A4a, vor der Blegikurve Fahrtrichtung Luzern, kurz hintereinander zu zwei Auffahrunfällen. Bei der ersten Kollision konnte ein Lieferwagenlenker nicht rechtzeitig anhalten und prallte in das Heck des vor ihm fahrenden Autos. Nur Sekunden später krachten zwei Autos ineinander. Eine Person wurde vom Rettungsdienst Zug zur Kontrolle ins Spital überführt. An den vier involvierten Autos entstand Sachschaden in der Höhe von gegen Hunderttausend Franken.

Wegen der Unfälle kam es im Feierabendverkehr zu einem grösseren Rückstau. Der Verkehr musste einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Weitere Auskünfte:
Judith Aklin, Kommunikationsverantwortliche der Zuger Strafverfolgungsbehörden, steht Ihnen während den Bürozeiten zur Verfügung (T 041 728 41 14).

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile