Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

236 / Kanton Zug: Eine verletzte Person und zweimal Totalschaden

18.12.2017
236 / Kanton Zug: Eine verletzte Person und zweimal Totalschaden

Zug, 18. Dezember 2017, 13:55 Uhr

236 / MEDIENMITTEILUNG

Kanton Zug: Eine verletzte Person und zweimal Totalschaden

Der Wintereinbruch hat im Kanton Zug zu fünf Verkehrsunfällen geführt. In den meisten Fällen blieb es bei Sachschaden. Bei einem Unfall sucht die Polizei Zeugen.

Bei Schneefall haben sich am Montagmorgen (18. Dezember 2017) im Kanton Zug fünf Verkehrsunfällen ereignet. Dabei blieb es zum grössten Teil bei Blechschaden. Einzig bei einer Frontalkollision auf der Aegeristrasse in Baar wurde eine Person leicht verletzt. Der 29-jährige Mann wurde vom Rettungsdienst Zug betreut und ins Spital eingeliefert. Beide Autos erlitten Totalschaden.

Widersprüchliche Aussagen nach Streifkollision
Einer der Unfälle ereignete sich kurz vor 07:30 Uhr auf der Autobahn A4, zwischen der Autobahneinfahrt Lindencham und der Verzweigung Blegi in Fahrtrichtung Zug. Beim Spurwechsel kam es zu einer Streifkollision zwischen zwei Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand.

Zeugenaufruf
Da die beiden Unfallbeteiligten unterschiedliche Aussagen machen, sucht die Polizei Zeugen. Personen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Hergang machen können, sind gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei zu melden (T 041 728 41 41).

Insgesamt stellt die Zuger Polizei den Verkehrsteilnehmenden ein gutes Zeugnis aus. Die Fahrweise wurde mehrheitlich den winterlichen Strassenverhältnissen angepasst.

Weitere Auskünfte:
Frank Kleiner, Mediensprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden, steht Ihnen während den Bürozeiten zur Verfügung (T 041 728 43 69).

Bild Legende:
Frontalkollision auf der Aegeristrasse

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile