Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

285 / Cham: Adventskranzbrand endet glimpflich

19.12.2018
285 / Cham: Adventskranzbrand endet glimpflich

Zug, 19. Dezember 2018, 16:00 Uhr

285 / MEDIENMITTEILUNG

Cham: Adventskranzbrand endet glimpflich

Ein unbeaufsichtigtes Adventsgesteck fing Feuer – dank Brandalarm konnte Schlimmeres abgewendet werden. Verletzt wurde niemand.

Am Mittwochnachmittag (19. Dezember 2018) ist im Alterszentrum Büel in Cham ein automatischer Brandalarm ausgelöst worden. Eine 88-jährige Bewohnerin hat die Kerze auf einem Adventsgesteck angezündet und ist anschliessend eingedöst. Der entstandene Schwelbrand führte zu einer Rauchentwicklung, welche schliesslich den Feueralarm auslöste. Verletzte gab es keine.

Im Einsatz standen Mitarbeitende der Ortsfeuerwehr Cham, der Stützpunktfeuerwehr Zug, der Gebäudeversicherung und der Zuger Polizei.

Lassen Sie nichts anbrennen:

  • Lassen Sie Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen.
  • Tannenzweige werden in der warmen, trockenen Wohnung rasch dürr und können in Sekundenschnelle Feuer fangen. Besprühen Sie Ihren Adventskranz und Weihnachtsbaum regelmässig mit Wasser. Bewahren Sie Ihren Adventskranz an einem kühlen Ort auf.
  • Befestigen Sie Kerzen mit einem genügenden Sicherheitsabstand von mindestens 25 cm zu brennbaren Materialien. Verwenden Sie nichtbrennbare Kerzenhalter.
  • Lassen Sie Kinder nie unbeaufsichtigt in einem Raum mit brennenden Kerzen und bewahren Sie Zündhölzer unerreichbar von Kindern auf.
  • Halten Sie präventiv immer einen Handfeuerlöscher, einen Wassereimer mit Lappen oder eine Löschdecke bereit. Schon bei Brandgeruch oder kleiner Rauchentwicklung können Sie dementsprechend schnell reagieren.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile