Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Dienst Kriminaltechnik

Dienst Kriminaltechnik
Bild Legende:
Kriminaltechniker sichern am Tatort Spuren
Bild Legende:

Die Kriminaltechniker sind in erster Linie für die Spurensicherung und deren Auswertung zuständig. Mit modernsten Geräten, Verfahren und Technologien suchen sie nach allen Arten von Spuren. Dies sind beispielsweise biologische Spuren wie Hautpartikel und Blutspritzer oder Mikrospuren wie Fasern von Kleidungsstücken und Lacksplitter. Entscheidend können auch Fingerabdrücke und Spuren von Werkzeugen, Schuhen oder Waffen sein. Anhand des gesicherten Materials können Personen identifiziert, Gegenstände zugeordnet und Tatabläufe rekonstruiert werden.

Der Dienst erledigt auch sämtliche erkennungsdienstlichen Aufgaben. Diese beinhalten die Abnahme von Fingerabdrücken oder bei schwereren Straftaten den Abstrich von Wangenschleimhaut für die Erstellung eines DNA-Profils. Die Kriminaltechniker erstellen auch Fahndungsfotos und erheben das Signalement von Beschuldigten.

Der Kriminaltechnische Dienst arbeitet eng mit externen Rechtsmedizinern und Forensikern zusammen, u.a. mit dem Institut für Rechtsmedizin in Zürich.

Organisation

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch