Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Gewässerpolizei und Umwelt

Gewässerpolizei und Umwelt
Bild Legende:

Ein Platz an der Sonne? Durchaus - doch unsere Mitarbeitenden der Gewässerpolizei sind wetterfest und auch bei Wind und Regen an Deck. Sie sind für die Sicherheit und Ordnung auf den Zuger Gewässern zuständig, leisten Hilfe bei Unglücksfällen aller Art und sorgen dafür, dass der Schutz der Uferzonen eingehalten wird. Auf den Flüssen und Seen im Kanton Zug überwachen und kontrollieren sie den Schiffsverkehr, messen im Winter aber auch die Dicke der Eisschichten von gefrorenen Gewässern.

Die Aufgaben der Gewässerpolizei im Überblick:

  • Hilfeleistung bei Unglücksfällen aller Art auf Zuger Gewässern
  • Suchen und Bergen von Personen und Sachen
  • Verkehrsüberwachung und -kontrollen
  • Tatbestandsaufnahmen (z.B. Kollisionen von Booten)
  • Signalisation von Untiefen und Platzierung von Notbojen
  • Koordination und Hilfeleistung bei Taucheinsätzen
  • Kontrolle von gefrorenen Gewässern
  • Überwachung von wassersportlichen Veranstaltungen
  • Tatbestandsaufnahmen bei Umweltdelikten


Die Gewässerpolizei verfügt über verschiedene Boote. Ein der Polizei gehörendes Boot ist dauernd auf dem Aegerisee stationiert. Zur Befahrung der übrigen Gewässer stehen zwei Weidlinge und ein Schlauchboot, die mit Anhängern transportiert werden, zur Verfügung.

Bild Legende:

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile