Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Historischer Forschungsauftrag 2019

Das Staatsarchiv Zug erteilt jedes Jahr einen wissenschaftlichen Forschungsauftrag zu einem vorher festgelegten historischen Zuger Thema. Mit diesen Arbeiten sollen die vielfältigen Forschungslücken in der Zuger Geschichtsschreibung verringert werden.

Eine der wesentlichen Aufgaben des Staatsarchivs Zug ist die Förderung der landesgeschichtlichen Forschung. Zu diesem Zweck erteilt das Staatsarchiv jedes Jahr einen Auftrag zur wissenschaftlichen Erforschung eines vorher festgelegten Themas zur Geschichte des Kantons Zug. Mit diesen Arbeiten sollen Forschungslücken in der Zuger Geschichtsschreibung geschlossen werden. Nebst der Verarbeitung der einschlägigen Literatur ist der Beizug von Archivquellen zwingend. In Zusammenarbeit mit (freischaffenden) Historiker/innen soll ein wissenschaftlicher Aufsatz zum vorgegebenen Thema erarbeitet werden.
Der Auftrag wird vom Staatsarchiv ausgeschrieben und im Jahrbuch TUGIUM und/oder im Internet publiziert. Interessentinnen und Interessenten haben sich für den Auftrag zu bewerben. Nach Vorliegen und Abnahme der Arbeit ist der Inhalt im Rahmen eines Vortrages zu präsentieren. Für Forschung und Präsentation wird situativ die Zusammenarbeit mit sachverwandten Zuger Institutionen (Historischer Verein des Kantons Zug, Museum Burg Zug, Bibliothek Zug) gesucht.

Forschungsthema 2019: Geschichte des Zuger Kantonsrats

Zuger Kantonsratssaal im Regierungsgebäude Ende der 1930er Jahre
Bild Legende:
Zuger Kantonsratssaal im Regierungsgebäude Ende der 1930er Jahre

Der Zuger Kantonsrat, bis 1873 Grosser Rat genannt, ist das Parlament des Kantons Zug. Geschaffen wurde der Kantonsrat durch die erste moderne Kantonsverfassung von 1848. Heute zählt er 80 Mitglieder.
Darzustellen sind einerseits die politische und die rechtsgeschichtliche Entwicklung: Wahlverfahren, Aufgaben, Kompetenzen, Organisation, Arbeitsweise, Tätigkeiten, Versammlungsorte, Zusammensetzung nach Parteien. Andererseits soll seine personelle Zusammensetzung thematisert werden: Altersstruktur und ihre Veränderung, Berufsstruktur, Amtsdauern, Verhältnis der Geschlechter, «typische» Karrieren etc. Einen Überblick über die Geschichte des Zuger Kantonsrates vermitteln das 1953 veröffentlichte Zugerische Ämterbuch, Organisation und Personalbestand der Behörden und Ämter des Kantons und der Gemeinden und der Artikel über den Kanton Zug im Historischen Lexikon der Schweiz.
Zu diesem Thema gibt es im Staatsarchiv Zug umfangreiche Quellenbestände, z. B. die Verfassungen und Gesetze mit Bestimmungen zum Parlament, Wahlprotokolle, Protokolle des Grossen Rates und des Kantonsrates, Kantonsratsvorlagen sowie eine umfangreiche Behördendatenbank zu den über 1500 Kantonsrätinnen und -räten seit 1848, die als Grundlage für das jährlich publizierte Zuger Personen- und Ämterverzeichnis dient.
Die Bewerbungsfrist für eine Arbeit zum Forschungsthema 2019 läuft bis Ende Oktober 2019. Ausführliche Informationen zu Form und Inhalt, zum Umfang und zum zeitlichem Ablauf des Forschungsauftrags finden Sie in der Ausschreibung.

Ausschreibung Forschungsauftrag 2019
Typ Titel Bearbeitet
Ausschreibung Staatsarchiv-Forschungsauftrag 2019 30.09.2019
Zugerisches Aemterbuch Auszug 30.09.2019

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile

Deutsch