Navigieren auf Kanton Zug

Amt für Brückenangebote

Das Amt für Brückenangebote ist zuständig für folgende 3 Angebote:I-B-A: Integriertes BrückenangebotS-B-A: Schulisches BrückenangebotK-B-A: kombiniertes Brückenangebot
Bild Legende:


Wer nach der Oberstufe noch Zeit braucht für die Berufswahl oder zum Finden einer Anschlusslösung kann ein Brückenangebot besuchen. Brückenangebote ermöglichen einen erfolgreichen Einstieg in die berufliche Grundbildung oder in eine allgemeinbildende Schule. 


S-B-A Schulisches Brückenangebot | Das S-B-A ist ein freiwilliges 10. Schuljahr zur gezielten Vorbereitung auf den erfolgreichen Einstieg in eine Berufsausbildung oder weiterführende Schule.

K-B-A Kombiniertes Brückenangebot | Das K-B-A ist ein zielgerichtetes Vorbereitungsjahr auf den erfolgreichen Einstieg in eine Berufslehre oder eine berufliche Grundbildung im Attest.

I-B-A Integrations-Brückenangebot | Das I-B-A vermittelt neu zugereisten fremdsprachigen Jugendlichen die notwendigen Kenntnisse in Deutsch und in weiteren Schulfächern für den Einstieg in eine Ausbildung.

I-B-A-20+ Integrations-Brückenangebot für über 20-jährige Migrantinnen und Migranten | Das I-B-A-20+ mit einem Bildungsangebot für den erfolgreichen Einstieg in den Schweizer Arbeitsmarkt. 

CORONAVIRUS - Schulunterricht an den Brückenangeboten

Ab 20. Dezember 2021 gelten folgende Regeln betreffend Maskenpflicht und Corona-Tests an den Brückenangeboten:

Maskenpflicht:
Generelle Maskenpflicht (Hygienemasken) an allen Brückenangeboten (Massnahmen des Bundes) in allen Innenräumen - auch im Schulzimmer

Reihentest*:
Die Reihentestung* am S-B-A und I-B-A findet zweimal wöchentlich statt.
Beim K-B-A kann aufgrund des reduzierten Besuchs des Schulunterrichts der Lernenden (2 Tage pro Woche) keine Reihentestung vorgenommen werden.
Ab Kalenderwoche 2-2022: Die Reihentestung am I-B-A-20+ ist aktuell ausgesetzt.

* Regierungsratsbeschluss vom 21. September 2021; Die Corona-Reihentests an den Zuger Schulen werden fortgeführt.

Die Hygienemassnahmen und Abstandsregeln sind weiterhin einzuhalten

Die Brückenangebote des Kantons Zug planen grundsätzlich mit vollständigem Präsenzunterricht. Dabei wird möglichst mit Vollkassen unterrichtet. Die Vorgaben betreffend der pandemischen Situation COVID19 müssen aber weiterhin gewährleistet sein, siehe dazu unser Schutzkonzept.

Vorgehen bei Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Jugendlichen der Sekundarstufe I (Zyklus 3)

Aufnahmeverfahren Brückenangebote

Ausführliche Informationen zu den Aufnahmeverfahren finden Sie hier


Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Kontakt

Amt für Brückenangebote Telefon +41 41 728 24 84

Fusszeile

Deutsch