Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Aktuell
  • Grosse Zufriedenheit mit dem öV im Kanton Zug

Grosse Zufriedenheit mit dem öV im Kanton Zug

11.11.2014
Grosse Zufriedenheit mit dem öffentlichen Verkehr im Kanton Zug

Weiterhin grosse Zufriedenheit mit dem öffentlichen Verkehr im Kanton Zug

Der öffentliche Verkehr hat im Kanton Zug weiterhin eine hohe Akzeptanz. Dies zeigen die Ergebnisse der kürzlich durchgeführten repräsentativen Bevölkerungsbefragung.

In einer von der Firma LINK Institut für Markt- und Sozialforschung in Luzern durchgeführten Befragung wurden im September und Oktober 2014 im Auftrag des Kantons Zug insgesamt 903 repräsentativ ausgewählte Zugerinnen und Zuger telefonisch zum Thema öffentlicher Verkehr befragt. Die Resultate geben Auskunft über die Mobilität im Kanton Zug und zeigen die Gründe für die Nutzung bzw. Nicht-Nutzung des öffentlichen Verkehrs (öV) auf. Die Ergebnisse der Umfrage belegen zudem, wie sich das Verkehrsverhalten seit der letzten Befragung im Herbst 2011 verändert hat.

95 % der Befragten sind zufrieden
Der Ergebnisbericht zeigt insgesamt ein sehr erfreuliches Bild: Gegenüber der Befragung vor drei Jahren konnte die Zufriedenheit unter den regelmässig Reisenden des öffentlichen Verkehrs gehalten werden. Hans-Kaspar Weber, Leiter Amt für öffentlichen Verkehr, freut sich: «95 % der Kundinnen und Kunden sind mit dem öffentlichen Verkehr im Kanton Zug zufrieden. Zwei Drittel sind sogar sehr zufrieden». Die Gründe für die Zufriedenheit haben sich seit 2011 kaum verändert. Nach wie vor sind die guten Anschlüsse und Umsteigemöglichkeiten sowie die bedürfnisgerechten Fahrpläne die wichtigsten Ursachen für die hohe Zufriedenheit.

Bei dieser hohen Zufriedenheit überrascht es nicht, dass sich auch die Nutzungszahlen erfreulich entwickeln: So nutzt eine grosse Mehrheit der Zugerinnen und Zuger (92 %) den öffentlichen Verkehr innerhalb des Kantons. Zwei Drittel fahren mindestens einmal pro Monat mit dem öV. 46 % sind regelmässige Reisende und mindestens einmal wöchentlich unterwegs.

Die meistgenannten Gründe, den öffentlichen Verkehr nicht zu nutzen, sind die grössere Unabhängigkeit und Flexibilität mit anderen Verkehrsmitteln sowie die längere Reisezeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Hinweise auf Verbesserungspotenzial
Die Ergebnisse der Befragung geben auch Hinweise darauf, in welchen Bereichen die Zuger Bevölkerung noch weitere Verbesserungen im öffentlichen Verkehr wünscht. So ist die grösste Zunahme an Kritik beim Sortiment an Billetten und Abonnementen zu verzeichnen. Obwohl sich in den letzten Jahren der Umsatz bei den Fahrausweisen durchaus erfreulich entwickelt hat, ist diesem Punkt Beachtung zu schenken.

Angebotsausbau der letzten Jahre lohnt sich
Die Umfrageergebnisse und die erfreuliche Entwicklung der Nachfrage sind eine Bestätigung dafür, dass sich der stetige Ausbau des Angebots im öffentlichen Verkehr lohnt. Hans-Kaspar Weber fasst zusammen: «Wir sind auf dem richtigen Weg, wenn 96 % der Befragten den öffentlichen Verkehr in Zukunft gleich oder sogar noch mehr benutzen wollen».

Zug, 11. November 2014

Volkswirtschaftsdirektion
Amt für öffentlichen Verkehr

 

Weitere Auskünfte:
Hans-Kaspar Weber, Leiter Amt für öffentlichenichen Verkehr (041 728 55 41)

Beilagen:

-       Ergebnisbericht «Befragung zum öffentlichen Verkehr im Kanton Zug»

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile