Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Stadtbahn Zug

StadtbahnZUG Stadtbahn Zug
Bild Legende:

 

Mit der Stadtbahn Zug hat der Kanton Zug ein zukunftsweisendes Angebots- und Infrastrukturprojekt entwickelt, das als realistische Alternative zu einem stark ausgebauten Busangebot angesehen werden kann. Die Stadtbahn Zug ist seit 12. Dezember 2004 in Betrieb und umfasst zwei Linien:
Linie 1: Baar - Zug - Cham - Rotkreuz - Luzern
Linie 2: Baar-Lindendpark - Zug - Walchwil - Arth-Goldau - Schwyz - Erstfeld

 

Die 1. Teilergänzung der Stadtbahn

Das Stadtbahnangebot wurde laufend weiter ausgebaut. Ein erster Schritt erfolgte 2008 mit der Inbetriebnahme der Doppelspur zwischen Cham und Freudenberg auf der Stadtbahnlinie S1. 2010 folgte der Ausbau der Stadtbahnlinie S2.

Stadtbahnlinie S1

Um das Bahnangebot verbessern zu können, musste der Einspurabschnitt zwischen Cham und Rotkreuz mit einem zweiten Gleis erweitert werden. Der erste Teil der Doppelspur auf dem Abschnitt Cham-Freudenberg (Gemeinde Risch) wurde auf den Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2008 in Betrieb genommen. Dank diesem Ausbau konnte zwischen Baar und Rotkreuz der Viertelstundentakt und zwischen Zug und Luzern der Halbstundentakt angeboten werden. Im Zuge des nationalen Projekts ZEB (Zukünftige Entwicklung Bahninfrastruktur) konnte im Sommer 2016 die Lücke zwischen Rotkreuz und Freudenberg geschlossen und die Strecke integral auf Doppelspur ausgebaut werden. 

Stadtbahnlinie S2

Der Ausbau der S2 am Zugersee-Ostufer wurde im Dezember 2010 nach zwei Jahren Bauzeit eröffnet und kostete rund 27 Millionen Franken, woran sich der Bund im Rahmen des Infrastrukturfonds mit 50% beteiligte. Das gesamte Bauvorhaben umfasste den Bau eines 3. Gleises zwischen Zug Bahnhof und Baar Lindenpark mit Anpassungen an den bestehenden Gleisanlagen und an der Haltestelle Baar Lindenpark sowie den Abbruch und Ersatz einer Remise. Zum Projekt gehörten der Bau der beiden neuen Haltestellen "Zug Casino" (bereits im Dezember 2009 eröffnet) und "Walchwil Hörndli" sowie die Erweiterung der Haltestelle "Zug Oberwil" zu einer Kreuzungssstation. Dieser Ausbau ermöglichte zwischen Baar Lindenpark und Walchwil einen fast durchgängigen Halbstundentakt. Mit dem Bau der Doppelspurinsel Walchwil Nord werden bis Ende 2020 im Rahmen von ZEB die Voraussetzungen für den integralen Halbstundentakt geschaffen.

 

Die geplante 2. Teilergänzung der Stadtbahn

Für die Verlängerung der S2 nach Baar fehlt die Streckenkapazität auf der heutigen Doppelspur. Mit den Bahnausbauplänen des Bundes STEP AS 2030/35 soll, zusammen mit dem Zimmerbergbasistunnel II, auch ein drittes Gleis zwischen Zug und Baar erstellt werden. Dies ermöglicht, neben dem Angebotsausbau im Fernverkehr, die Verlängerung der S2 nach Baar. Ziel ist es, dass die S2 halbstündlich auf dem gesamten Abschnitt zwischen Walchwil und Baar verkehrt und eine neue Durchmesserlinie durch das Zentrum von Zug bildet.

 

SBB Broschüre Stadtbahn Zug

SBB Broschüre Stadtbahn Zug
Typ Titel Grösse
10-Jahre-Jubilaeum Bahn und Bus Rede Matthias Michel 10-Jahre-Jubilaeum Bahn und Bus Rede Matthias Michel 19.1 KB
10-Jahre-Jubilaeum Bahn und Bus Medienmitteilung 10-Jahre-Jubilaeum Bahn und Bus Medienmitteilung 143.0 KB
SBB Broschüre Stadtbahn Zug SBB Broschüre Stadtbahn Zug 1.5 MB

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Direkt zu

Stadtbahn Zug - alte Hompage anlässlich der Inbetriebnahme der Stadtbahn Zug

SBB Homepage Stadtbahn Zug

Fusszeile