Navigieren auf HFTG Höhere Fachschule für Technik und Gestaltung

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

1 Innovation

HFTG Design Lab
HFTG Design Lab
Bild Legende:

Die Höhere Fachschule für Technik und Gestaltung Zug wurde 1995 ins Leben gerufen und ist Teil des Gewerblich-industriellen Bildungszentrums Zug (GIBZ). Auf der Basis einer klaren Strategie und mutiger Visionen konzipiert und realisiert sie umfangreiche Studien und innovative Projekte. Damit beweist sie ihre Fachkompetenz in der Gestaltung (Produktdesign) und Technik (Holztechnik). Virtuelles Lernen und modernste Technologien ermöglichen es den Studierenden, Lösungen für anspruchsvolle Gestaltungsfragen zu entwickeln, dies oft auch im Auftrag und in enger Zusammenarbeit mit externen Partnern. Auf diese Weise wird die Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis, zwischen Schule und Markt zum Vorteil beider Seiten minimiert - die Schule betrachtet sich damit als eigentliche Inkubatorin für Innovationen.

Die Höhere Fachschule verfolgt mit ihrer Arbeit zwei Ziele mit aller Konsequenz:

  • Sie prägt Innovationen und unterstützt damit den Fortschritt.
  • Sie fördert Wachstum und übernimmt ihre wirtschaftliche Verantwortung.


Das Angebot der Schule entspricht diesem Auftrag: Sie bietet auf der einen Seite die Vollzeit-Lehrgänge zur/zum Dipl. Techniker/in HF Holztechnik und zur/zum Dipl. Gestalter/in HF Produktdesign sowie verschiedene Nachdiplomstudien an. Die optimale Ergänzung dazu stellt die massgeschneiderte Palette an Kursen und Modulen dar. Gleichzeitig profitieren Zielgruppen wie Fachverbände von der Beratung und vom Know-how der höheren Fachschule beispielsweise im Change- oder im Projekt-Management.

Um den Anforderungen der Praxis gerecht zu werden, bewegt sich die Fachschule in ihrer spezifischen Wertewelt - dabei steht nicht ein theoretisches Konstrukt, sondern das realisierte Produkt im Zentrum sämtlicher Anstrengungen.

Weitere Informationen

Kontakt

HFTG Telefon +41 41 728 33 30

Fusszeile