Navigieren auf Kaufmännisches Bildungszentrum Zug KBZ

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Newsletter 1 - Januar 2016

Newsletter der Weiterbildung KBZ

Das KBZ gewinnt den Schweizer Schulpreis 2015

Das Kaufmännische Bildungszentrum Zug KBZ hat den Schweizer Schulpreis 2015 gewonnen. Er ist der einzige gesamtschweizerische Preis für Schulen. Er wird alle zwei Jahre verliehen und ist insgesamt mit Fr. 120'000.- dotiert. Der Verein Forum Bildung Schulen zeichnet damit Schulen für ihr überdurchschnittliches Engagement sowie für die Gestaltung herausragender Prozesse und Resultate im Umgang mit schulischen bzw. pädagogischen Herausforderungen aus.

Die Preisverleihung 2015
Anlässlich der Preisverleihung vom 2. Dezember 2015 im grossen Hörsaal der Pädagogischen Hochschule Zürich konnte das Kaufmännische Bildungszentrum Zug den Schweizer Schulpreis 2015 entgegen nehmen. Von den rund 75 Schulen, die sich um den Schweizer Schulpreis beworben hatten, waren deren zwölf für die Finalrunde nominiert. Expertenteams hatten in den Monaten September und Oktober die Finalisten besucht und auf "Herz und Nieren" geprüft. Die Experten beurteilten die Schulen in den Bereichen Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, Schulklima/Schulleben/ausserschulische Partner sowie die Schulen als lernende Organisation
Seit vielen Jahren wird am KBZ eine ambitionierte Schul- und Qualitätsentwicklung betrieben, mit dem Ziel, die Lernenden möglichst individuell, zielfokussiert und schülerzentriert zu fördern. Der Schulpreis - so der Schulleiter Hansjörg Truttmann - bestätigt und motiviert die vielen beteiligten Lehrpersonen, Mitarbeitenden und Schulleitungsmitglieder, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. "Er wird hoffentlich das Vertrauen der Lernenden, Ausbildungsbetriebe und Eltern sowie der Weiterbildungsteilnehmenden in unsere Institution weiter stärken." Auch erhofft sich Hansjörg Truttmann eine positive PR-Wirkung, speziell für den Weiterbildungsbereich des KBZ, wo seine Institution im Wettbewerb mit anderen Anbietern steht. "Der Preis ist Beleg dafür, dass auch grössere, öffentliche Schulen innovative pädagogische Arbeit leisten können, vorausgesetzt die entsprechende Schulentwicklung wird konsequent verfolgt und hat über längere Zeit den entsprechenden Stellenwert.
Der Schulpreis ist für das KBZ eine sehr glaubwürdige Form der Wertschätzung für die geleistete Arbeit." Ein grosser Verdienst kommt auch den Behörden des Kantons Zug zu, die hinter den Anliegen der Zuger Berufsbildung stehen und die dem KBZ wertvollen Gestaltungsspielraum gewährten.

Hinweis an die Medienschaffenden
Möchten Sie mehr über das KBZ und den Gewinn des Schweizer Schulpreis erfahren, kontaktieren Sie bitte den Schulleiter des KBZ, Hansjörg Truttmann, Telefon 041 728 57 67 oder E-Mail hansjoerg.truttmann@zg.ch.
Kaufmännisches Bildungszentrum Zug

Wir arbeiten zusammen: Mit der Zuger Wirtschaft

Am Kaufmännischen Bildungszentrum (KBZ Zug) besuchen jährlich bis zu 1500 Personen die Erwachsenenweiterbildung auf der Tertiärstufe. Innovative Schulentwicklung, erfolgreiche Abschlussquoten und ein hoher Praxisbezug zeichnen die Angebote aus.

Das passende Weiterbildungsangebot zu finden, ist für Interessentinnen und Interessenten angesichts der heutigen Palette nicht einfach. Anerkannte Abschlüsse, qualifiziertes Lehrpersonal sowie zeitgemässer Unterricht, gehören schon lange zu alltäglichen Qualitätsstandards eines Weiterbildungsanbieters. Das KBZ Zug bietet aber weit mehr, als einfach nur Weiterbildung.

Exklusivität gegenüber anderen Weiterbildungsanbietern
Mit der Weiterentwicklung des Qualitätskonzepts KBZplus bietet die Schule seinen Kundinnen und Kunden vergleichsweise einzigartige Lehrgänge und Kurse an: Qualifizierte Lehrpersonen verfügen nicht nur über einschlägige Erfahrung, sie sind zugleich auch berufstätig im unterrichteten Fach und weisen einen didaktischen Abschluss auf. Das KBZ legt grossen Wert auf den Einbezug neuer Medien in den Unterricht und die Lernbegleitung, im Hinblick auf den erfolgreichen Abschluss, was die schweizweit überdurchschnittlichen Prüfungsergebnisse zeigen. Hinzu kommt neu das strategische Ziel, die Zusammenarbeit mit der Zuger Wirtschaft zu erweitern. Seit diesem Jahr bilden ausgewählte Partnerbetriebe sowie Institutionen eine Art Patenschaft für die verschiedenen Ausbildungsbereiche.

Unterricht am Puls der Praxis
Aktiv gelebt wird damit das didaktische Leitbild, in welchem Kundinnen und Kunden eine attraktive Umsetzung des Praxisbezugs mit Mehrwert versprochen wird. So besucht beispielsweise eine Lehrgangsteilnehmerin für angehende Marketing- und Verkaufsfach-leute die Zuger AMAG in Cham. Der Unterricht findet an diesem Abend anstatt im Schulzimmer an vorderster Praxisfront statt. Im Ausbildungsbereich KBZ Personal besucht der Absolvent analog die Zuger Kantonalbank, bildet man sich im Bereich KBZ Management weiter, ist man zu Gast bei der VZug, um den Einblick in die Praxis zu erhalten. Diese Praxisfenster werden von den Teilnehmenden enorm geschätzt und ergänzen den Unterricht. Ausgewählte externe Fachpersonen halten zu einem späteren Zeitpunkt während der Weiterbildung zudem kurze Workshops, für die jeweilige Lehrgangsklasse, zu welchen aber auch ehemalige Absolventinnen und Absolventen mit anschliessendem Netzwerk Apéro eingeladen sind. Als lernende Organisation trifft sich die Schulleitung der Weiterbildung regelmässig mit Wirtschaftsvertretern, um das eigene Angebot ständig mit professionellen Partnern zu reflektieren. Schliesslich prämiert die jeweilige Patenfirma die besten Abschlüsse anlässlich der Diplomfeier. Ganz gewollt ist dabei, dass Firmen und Absolventen so aufeinander aufmerksam werden und im besten Fall gar ein neues Arbeitsverhältnis entsteht, ganz getreu dem Grundsatz: Kein Abschluss ohne Anschluss.

Neuer Lehrgang Detailhandelsspezialist/-in mit eidg. FA ab Mai 2016

Das Kaufmännisches Bildungszentrum Zug KBZ hat sich entschieden den neuen Lehrgang Detailhandelsspezialist/-in mit eidg. FA ab Mai 2016 auszuführen.

Entscheidend für diesen Schritt ist die Tatsache, dass der Lehrgang auf einem bestehenden Bildungskonzept der „Interessengemeinschaft Detailhandelsspezialist" (kurz IG DHS) aufbaut, welcher schon markterprobt funktioniert. Der Lehrgangverantwortliche Rolf C.M. Schmalz ist gleichzeitig der Präsident der IG DHS und gewährleistet damit eine 100%-ige Umsetzung des Lehrganges beim KBZ.

Das ausgereifte Lernarrangement der IG DHS ermöglicht einen erfolgreichen Abschluss bei den eidg. Prüfungen. Wir achten darauf, dass Sie über die Modulprüfungen hinaus während der Fallarbeits-Erstellung und auf die eidg. Prüfungen unterstützt und begleitet werden. Damit erzielen wir eine maximale Vorbereitung auf die Modul-Prüfungen wie auch auf die eidg. Prüfungen.

Wir können Ihnen beim Lehrgang Detailhandelsspezialist/-in mit eidg. FA folgende Schwerpunkte zusichern:

  • Mindestens 300 Lektionen für die Vorbereitung auf die 5 Modulprüfungen, damit der umfangreiche Lernstoff richtig vermittelt wird.
  • Zu den Lektionen geeignete Lehrmittel und Lehrpläne vorhanden sind, damit Sie sich immer richtig auf die Lektionen vorbereiten können und jederzeit wissen, was behandelt wird und welche Lernziele zu erfüllen sind.
  • Dass externe Firmenbesuche unternommen werden, damit Sie das Gelernte in der Praxis prüfen können.
  • Wir bieten eigene Modulprüfungen an, damit Sie auf die Prüfungsschwerpunkte vorbereitet werden.
  • Ein Intensiv-Block für die Modulprüfungs-Vorbereitung ist eingeplant, um Ihnen Sicherheit im Prüfungsablauf und –inhalt zu vermitteln.
  • Ein Programm nach den Modulprüfungen vorliegt, das aufzeigt, wie Sie bei der Fallarbeit unterstützt werden und wie Ihnen auf die Vorbereitung auf die eidg. Prüfungen geholfen wird.

Es ist uns wichtig, Sie erfolgreich auszubilden und Ihnen einen sicheren Weg zu den eidgenössischen Prüfungen zu gewährleisten.

Zögern Sie nicht von unserer Erfahrung zu profitieren. Wir können Ihnen den Weg zum Erfolg eindeutig aufzeigen und freuen uns, Sie persönlich zu beraten sowie Sie bei der Wahl des richtigen Weiterbildungsinstitutes zu unterstützen. Denn Erfolg ist planbar.

Rolf C.M. Schmalz
Lehrgangverantwortlicher Detailhandelsspezialist/-in mit eidg. FA
Verantwortlicher IG Detailhandelsspezialist

Herzlich willkommen im KBZ Sekretariat Weiterbildung: Regula Frank

Wir begrüssen Regula Frank in unserem KBZ Sekretariatsteam und heissen Sie herzlich willkommen! Bei Ihr sind die Weiterbildungsbereiche der KBZ Sprachschule sowie Marketing & Verkauf in besten Händen!

Leitungswechsel am KBZ im Bereich Weiterbildung

Nach fünf Jahren Leitung der Erwachsenenbildung verlässt Philipp Hediger das KBZ, um die neue Aufgabe als Rektor des Bildungszentrums am Paul Scherer Institut (Villigen) zu übernehmen. Der bisheriger Stellvertreter, Reto Wegmüller, tritt in Folge als Prorektor die Leitung der Weiterbildungsabteilung ab Mai 2016 an.

Neuer Lehrgang - Ihre Spezialisierung: Sachbearbeiter/-in Import-Export

Bernhard Mähr startet im Mai 2016 mit dem neuen KBZ Lehrgang Sachbearbeiter/-in Import-Export. Sachbearbeiter/-innen Import - Export üben in Klein- und Mittelunternehmen Voll- oder Teilfunktionen in der Aussenwirtschaftsabwicklung aus. Sie besitzen ein umfassendes und aktuelles Wissen über das Import- und Exportgeschäft. Sie verstehen die Zusammenhänge und Abläufe der Grenzabwicklung, verfügen über einen hohen Praxisnutzen für ihre berufliche Tätigkeit dank konsequentem Lerntransfer. Die beruflichen Entwicklungsperspektiven sind sehr attraktiv, da sie eine solide Grundlage erhalten, um eine weiterführende Ausbildung im Bereich Aussenwirtschaft angehen zu können.

Lehrgang Sachbearbeiter/-in Import-Export

Gratulation zum erfolgreichen Abschluss

Unsere Abschlussquoten sind überdurchschnittlich - Ihr Erfolg liegt uns am Herzen. Wir bereiten Sie gezielt auf Ihre Abschlussprüfung vor und gestalten die Lernumgebung am KBZ entsprechend zeitgemäss und zielführend. Genau deshalb kommen über 60% der ehemaligen KBZ-Absolventinnen und Absolventen wieder an unsere Schule zurück und machen Ihren Abschluss nach dem Anschluss!

Fotogalerie

Start im Februar 2016

Leadership SVF

Comming soon

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile