Navigieren auf Aids-Hilfe

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Schule und Fortbildung

Sexualpädagogische Schuleinsätze und Weiterbildung von Lehrpersonen
Schulunterricht
Bild Legende:

Den Bereich der sexuelle Bildung auf Sekundarstufe II übernimmt ab dem 01.01.2017 die Abteilung Kinder- und Jugendgesundheit des Amtes für Gesundheit des Kantons Zug. Die Gesundheitsbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen gehört zu ihrem Kerngeschäft, wobei sexuelle Gesundheit eines ihrer Kernanliegen ist:

  • Sexualpädagogische Einsätze in Schulklassen
  • Unterstützung von Lehrern bei der Gestaltung des Unterrichts
  • Unterstützung von Schülern bei Vorträgen und schriftlichen Arbeiten
  • Mitarbeit in Projekt- und Gesundheitswochen an Schulen
  • Fachliche Unterstützung von Erziehenden in sexualpädagogischen Fragen 
  • Fortbildung für Fachleute aus dem medizinischen und sozialen Bereich
  • Lehrerfortbildung, Erwachsenenbildung, Elternbildung
  • Ausbildung von Mediatoren, Multiplikatoren und Freiwilligen
  • Abgabe von aktuellem Informationsmaterial

 

Nebst den eigenen Aktivitäten besteht eine Kooperation mit dem Schulprojekt "gleichgeschlechtliche Liebe leben" (GLL). Für Zuger Schulen werden die GLL-Workshops vergünstigt angeboten:  Interessierte Schulen melden sich bitte direkt an Kinder- und Jugendgesundheit, Tel. 041 728 39 39

GLL ist ein Schulprojekt von Lesben, Schwulen und Eltern gleichgeschlechtlich liebender Kinder. Das GLL-Schulprojekt bietet Jugendlichen einen direkten und lebensnahen Zugang zum Thema Homosexualität, indem sie "echte" Lesben und Schwule kennen lernen. Dieser persönliche Ansatz ist sehr wirkungsvoll.

Dabei wird niemand "bekehrt", sondern den Schülerinnen und Schülern werden sachliche Informationen und die Gelegenheit geboten, Fragen zu stellen.

Mehr Infos gibts auf der Website von GLL: www.gll.ch/

Weitere Informationen

Kontakt

Kinder- und Jugendgesundheit Telefon +41 41 728 39 39

Fusszeile