Navigieren auf Zeba

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Abfallhalde

Beitrag 20-Jahr-Jubiläum ZEBA
Müllabfuhr mit «Güselchübel» Patent Ochnser
Bild Legende:
Müllabfuhr mit «Güselchübel» Patent Ochnser

Von der Halde zum Recycling

Ältere Leute erinnern sich, dass früher von der Flasche über die Matratze bis zur Maschine vieles einfach auf die Müllhalde gekippt wurde. Es gab keine Abfallsäcke und kein Recycling sondern bloss den Ochsner Kübel. Rauchend, dampfend und übel riechend vermoderte der Zivilisationsabfall etwas abseits der bewohnten Gebiete. Im Jahr 1972 entwickelte sich mit der Veröffentlichung der Club-of-Rome-Studie «Die Grenzen des Wachstums» ein neues Bewusstsein im Umgang mit dem Abfall und dem Schutz der Umwelt. Vor 20 Jahren steckte die Abfallentsorgung – verglichen mit heute – noch in den Kinderschuhen. 1996 startete der ZEBA im Kanton Zug in die Neuzeit der ökologischen und ökonomischen Bewirtschaftung der Abfälle.

Bild Legende:
Deponie Walterswil ZG 1981

Weitere Informationen

hidden placeholder

Zeba - 20-Jahr-Jubiläum

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile