Navigieren auf Kanton Zug

Zivil- und Strafrechtspflege

Die Zivil- und Strafrechtspflege ist ein Teil der richterlichen Gewalt (Judikative).
Passanten vor dem Gerichtsgebäude
Bild Legende:

Die Gerichte und Ämter der Zivil- und Strafrechtspflege sind zuständig für die Beurteilung von Streitigkeiten zwischen Privatpersonen und für die Strafverfolgung beziehungsweise die Beurteilung von Straffällen.

Hinweise betreffend Coronavirus (COVID-19)

Verhandlungen
Die Gerichte der Zivil- und Strafrechtspflege sowie die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug bleiben weiterhin geöffnet. Der Verhandlungsbetrieb am Obergericht, am Strafgericht, am Kantonsgericht und bei der Staatsanwaltschaft wird jedoch per sofort eingestellt, vorläufig bis am 26. April 2020. Davon ausgenommen sind Verhandlungen, welche aus rechtlichen oder sachlichen Gründen keinen Aufschub dulden. Jedes Gericht und die Staatsanwaltschaft entscheiden für ihren Bereich, welche Verfahren dringend sind, und informieren die Parteien entsprechend. Die schriftlichen Verfahren werden einstweilen fortgeführt.

Gerichtsferien in Zivilverfahren werden verlängert
Der Bundesrat hat am 20. März 2020 beschlossen, die über die Ostertage anstehenden Gerichtsferien in Zivilverfahren schon am 21. März 2020 beginnen zu lassen. Die Details entnehmen Sie der Verordnung und der Medienmitteilung des Bundesrats.

Bild Legende:

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Aktuell

Kein Inhalt verfügbar

Rechtspflege

Zivil- und Strafrechtspflege

Fusszeile

Deutsch