Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Obergericht

Das Obergericht ist die oberste kantonale Gerichtsbehörde in Zivil- und Strafsachen.
Obergerichtsgebäude (Altes Zeughaus) an der Kirchenstrasse 6

Als oberste kantonale Gerichtsbehörde in Zivil- und Strafsachen wird das Obergericht tätig, wenn eine Prozesspartei gegen einen Entscheid des Kantonsgerichts oder des Strafgerichts ein Rechtsmittel einlegt. Dem Obergericht generell unterstellt sind zudem die Schlichtungsbehörde Arbeitsrecht, die Aufsichtskommission über die Rechtsanwälte und die Anwaltsprüfungskommission. Die Friedensrichter- und Betreibungsämter sind administrativ den Gemeinden, das Konkursamt sowie die Schlichtungsbehörde Miet- und Pachtrecht der Volkswirtschaftsdirektion unterstellt. Bei Letztgenannten übt das Obergericht aufsichtsrechtliche Funktion aus.

Wichtiger Hinweis

Eingaben, welche per Telefax, E-Mail oder auf andere Weise ohne Originalunterschrift übermittelt werden, gelten als nicht rechtsgültig eingereicht. Die Kommunikation per E-Mail ist nicht verschlüsselt. Anfragen und Eingaben zu konkreten Fällen werden über E-Mail nicht entgegengenommen.

Eingaben via Kontaktformular sind nicht rechtsgültig.

 

Mitglieder

Ulrich Felix, 1963, lic. iur. Präsident
Iten Alfred, 1951, lic. iur. Vizepräsident
Kuhn Paul, 1955, lic. iur. Oberrichter
Huber Peter, 1961, lic. iur. LL.M. Oberrichter
Dalcher Stephan, 1954, lic. iur. Oberrichter
Lanz Erhard, 1951, lic. iur. nebenamtlicher Oberrichter
Horber Felix, 1959, Dr. iur. nebenamtlicher Oberrichter
Themenkatalog: Gerichte