Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Gefährdungsmeldung

Gefährdungsmeldung Erwachsene Gefährdungsmeldung Kind

Zusammenfassung

Jede Person, die Kenntnis von der Gefährdung eines Kindes oder einer schutzbedürftigen erwachsenen Person hat, kann bei der KESB eine Gefährdungsmeldung machen.

Online-Formular Gefährdungsmeldung

Die Gefährdungsmeldung muss bei der KESB eingereicht werden, welche für den Wohnsitz der unterstützungsbedürftigen Person zuständig ist.

Generelle Information

Anonyme Meldungen werden in der Regel nicht weiter verfolgt. Die meldende Person hat keinen Anspruch auf Anonymität, ausser es ist mit Übergriffen auf sie zu rechnen. Hinweise darauf sind bitte in der Meldung aufzuführen.

Bei der direkten Übermittlung des Online-Formulars werden die Datenschutzbestimmungen eingehalten. Über Onlineformulare können auch sensitive Daten der Verwaltung übertragen werden. Bei der Übermittlung per Mail ist zu beachten, dass der Datenschutz unsicher sein kann.

Das Formular kann während der Bearbeitung optional gespeichert werden. Die Meldeperson hat dann die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt die Bearbeitung am Formular fortzusetzen.

Beim Speichern wählt die Meldeperson den Speicherort und trägt dann selbst Verantwortung betreffend Datenschutz.

Behördengang

Formular "Gefährdungsmeldung" ausfüllen und online zustellen oder ausdrucken und postalisch zustellen.

Ergebnis

Die KESB schätzt die Gefährdung ein und eröffnet in der Regel ein Abklärungsverfahren. Die Meldeperson wird brieflich informiert, welches Behördenmitglied für den Fall zuständig ist. Bei Bedarf nimmt die KESB Kontakt mit der Meldeperson auf.

Kosten

Die Kosten für das Verfahren bei der KESB können den Verfahrensbeteiligten auferlegt werden. Nicht als Verfahrensbeteiligte gelten die Meldepersonen einer Gefährdung, soweit sie nicht selber Partei sind.

Rechtliche Grundlagen

Das Kindesrecht ist in den Art. 252 bis 327c des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB), das Erwachsenenschutzrecht in den Art. 360 bis 455 ZGB geregelt.

Adresse

Amt für Kindes- und Erwachsenenschutz
Bahnhofstrasse 12
Postfach 27
6301 Zug

Tel. +41 41 723 79 70
Fax +41 41 723 79 97
info.kes@zg.ch

Weitere Informationen

Fusszeile