Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Antragsformular Remote-Zugang (VPN) mit Server-Admin-Rechte

Der Remote Access Service (VPN) erlaubt eine gesicherte Punkt zu Punkt Verbindung von einem Arbeitsplatz ausserhalb der kantonalen Verwaltung zu einem definierten System innerhalb derselben. Dies geschieht über eine gesicherte Internetverbindung. Verschiedene Kontrollmechanismen gewährleisten hierbei die Sicherheit vom kantonalen Netzwerkverbund. Die Identifizierung und Authentifizierung der Benutzer/innen erfolgt mittels eines «eToken Pass (OTP)» Die Teilnehmerin bzw. der Teilnehmer greift mit dem Browser auf die Adresse https://vpn.zg.ch/otp zu. Für den erfolgreichen SSL-VPN Aufbau werden dem Teilnehmer-Client dann verschiedene Plug-Ins in den lokalen Browser installiert. Nach erfolgreicher Anmeldung mit PC-Login-Name und dem Einmalpasswort vom eToken Pass (OTP) werden die freigeschalteten Server angezeigt und Sie können mit den entsprechen Anwendungen (RDP oder SSH) auf diese zugreifen.

Generelle Information

Die Dienstleistung ist gedacht für Mitarbeitende, die z.B. für EDV-Piketteinsätze und unaufschiebbare EDV-Wartungsarbeiten von zuhause aus auf Systeme im kantonalen Netzverbund zugreifen müssen oder bei externen Software-Lieferanten für die Fernwartung.

Vorbedingung

In den meisten Fällen wird neben dem Fernzugriff mittels VPN auch ein Server-Konto benötigt.

Formular

Server-Konto und VPN-Zugriff bestellen Sie über dieses Formular.
Mitarbeitende der Gemeinden verwenden bitte dieses Formular.

Rechtliche Grundlagen

Spesen und Auslagen der Gesuchstellenden, insbesondere Internetverbindungsgebühren sowie Kosten für private Hard- oder Software, werden nicht vergütet. Private Hard- oder Software sowie der Zugang zum Internet werden vom AIO nicht gewartet.

Anträge können nur bewilligt werden, wenn begründete dienstliche Arbeiten nachgewiesen werden und der entsprechende Fachverantwortliche den Antrag bewilligt hat.

Mit seiner Unterschrift unter das Gesuchsformular verpflichtet sich die Gesuchstellerin beziehungsweise der Gesuchsteller explizit, sich an die aufgeführten Datenschutzbestimmungen und IT-Sicherheitsvorgaben zu halten sowie das Amtsgeheimnis zu wahren. Bei Server-Admin-Rechte ist mit dem Antrag eine Sondervereinbarung zur Nutzung zu unterschreiben. Externe Lieferanten haben zusätzlich eine Geheimhaltungserklärung zu unterschreiben.

Adresse

Amt für Informatik und Organisation (AIO)
Aabachstrasse 1
6300 Zug
Service Desk: 041 728 51 11
E-Mail:

Weitere Informationen

Fusszeile