Navigieren auf Kanton Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Gesuch um Dienstverschiebung

Schutzdienstpflichtige, welche an einem WK oder an einer sonstigen Zivilschutzdienstleistung nicht teilnehmen können, können ein Gesuch um Dienstverschiebung stellen. Das Gesuch ist durch den Schutzdienstpflichtigen selbst zu stellen. Ein Anspruch auf Dienstverschiebung besteht nicht. Die zuständige Stelle entscheidet über das Gesuch.

Generelle Information

Schutzdienstpflichtige, welche an einem WK oder an einer sonstigen Zivilschutzdienstleistung nicht teilnehmen können, können ein Gesuch um Dienstverschiebung stellen. Das Gesuch ist durch den Schutzdienstpflichtigen selbst zu stellen. Ein Anspruch auf Dienstverschiebung besteht nicht. Die zuständige Stelle entscheidet über das Gesuch.

Behördengang

  1. Formular Dienstverschiebungsgesuch ausfüllen und an aufbietende Stelle zustellen (Onlineformular, E-Mail oder Briefpost).
  2. Solange das Gesuch nicht bewilligt ist, besteht die Einrückungspflicht weiter.

Ergebnis

Das Dienstverschiebungsgesch kann online versendet werden, lokal gespeichert und dann per Mail versendet werden oder ausgedruckt und per Post verschickt werden. In allen drei Fällen inkl. Beilagen.

Kosten

keine

Rechtliche Grundlagen

  • Bundesgesetz vom 4. Oktober 2002 über den Bevölkerungsschutz und den Zivilschutz (Bevölkerungs- und Zivilschutzgesetz, BZG)
  • Verordnung vom 5. Dezember 2003 über den Zivilschutz (Zivilschutzverordnung, ZSV)
  • Einführungsgesetz zum Bundesgesetz über den Bevölkerungsschutz und den Zivilschutz vom 30. September 2010 (EG BZG)
  • Verordnung zum Einführungsgesetz betreffend Zivilschutz vom 28. Juni 2011

Bemerkungen

Die Gesuche werden entweder bewilligt oder abgelehnt. Bei einer Ablehnung des Gesuches kann ein Wiedererwägungsgesuch gestellt werden.

Adresse

Zivilschutzorganisation Kanton Zug
Zivilschutzstelle
Lorzenstrasse 4
Schönau
6330 Cham
Tel. +41 41 723 72 50
Fax +41 41 723 72 59

Weitere Informationen

Fusszeile