Navigieren auf Gemeinde Hünenberg

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Bücherschrank

Literatur in Hünenberg

Ein öffentlicher Bücherschrank für Hünenberg

Beispiel offener Bücherschrank in Horw LU
Bild Legende:
Beispiel offener Bücherschrank in Horw LU

Bereits in den 1990er-Jahren entwickelte sich der Gedanke, Bücherschränke zu etablieren, die jederzeit öffentlich zugänglich sind, um den Austausch von Literatur zu unterstützen. 

Einen offenen Bücherschrank gibt es neu neben dem Haupteingang der Post und steht allen offen.

Mit einem Aufruf über Facebook wurden ehrenamtliche Helferinnen oder Helfer für die Betreuung des Bücherschranks gesucht. Erfreulicherweise meldeten sich Caterina Wetli und Isabelle Stirnimann, die beide in Hünenberg wohnen. Sie erklärten sich bereit, die Betreuung des Bücherschranks als Freiwilligenarbeit gemeinsam zu übernehmen.

Wie funktioniert der Bücherschrank? Jederzeit kann Mann, Frau oder Kind ein Buch holen oder bringen. Gelesene Bücher werden entweder zurückgebracht oder man behält diese und stellt dafür andere Bücher ins Regal. Die Bücher sollen in einem sauberen und gepflegten Zustand sein. Grundsätzlich sind nur Bücher mitzubringen, die man selber gut findet und die ein breites Publikum ansprechen. Ungeeignet sind Schulbücher, Fachliteratur, Zeitschriften und Werbematerial. Wer Bücher tauscht, setzt ein kleines Zeichen hinsichtlich des schonenden Umgangs mit Ressourcen.

Die Bücher-Ecken in den beiden Hünenberger Ökihöfen bleiben weiterhin bestehen.

Weitere Informationen

hidden placeholder

Gde Hberg

Direkt zu

Urs Felix
Fachperson Sicherheit und Umwelt

Fusszeile

Deutsch