Navigieren auf Feuerwehr Steinhausen

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Unwetter im ganzen Dorf

23.05.2018
Einsatzmeldung vom Mittwoch, 21:29 Uhr

Mi, 23.05.2018, 21:29

Nach einem aussergewöhnlich starken Gewitterregen wurde die Feuerwehr Steinhausen wegen Wasser, das in ein Untergeschoss lief, alarmiert. Danach folgten weitere Meldungen. Innerhalb der ersten halben Stunde gingen 12 Meldungen über geflutete Keller und Tiefgaragen ein. Nach einer Stunde waren es 20 Ereignismeldungen. Jedes betroffene Objekt musste beurteilt und priorisiert werden.

Stark betroffen war der untere Teil der Eichholzstrasse, wo sich auf der Strasse einen 50cm tiefen See gebildet hatte. Die angrenzenden Gebäude waren alle betroffen. Die Eichholzstrasse musste vorübergehend gesperrt werden.
Gleichzeitig begannen die Arbeiten um das eingerungene Wasser aus den verschiedenen Keller zu saugen und Pumpen. In einem Industriebau wurden Produktions- und Lagerräume mit bis zu 20cm Wasser überflutet. Weiter bildete sich einen See auf der Sennweidstrasse, der signalisiert wurde. Eine SBB-Unterführung musste gesperrt werden, weil sie nicht mehr passierbar war.

Wegen den ansteigenden Anzahl an Schadensmeldungen mussten nach und nach mehr Feuerwehrleute aufgeboten werden. Bis kurz nach 22 Uhr wurde die ganze Feuerwehr Steinhausen aufgeboten. Nebenbei waren Angehörige der FW Cham mit Sauger und Pumpen zur Unterstützung in Steinhausen. Total standen gut 50 AdF im Einsatz.

Bis kurz vor Mitternacht ging die 24. und letzte Meldung von der ELZ der Zuger Polizei ein. Nebenbei kamen betroffene Personen direkt auf die Feuerwehr zu. Bei einigen betroffenen Garagen, Keller und Waschküchen floss das Wasser von selbst wieder durch die Bodenabläufe ab und dort waren zum Teil keine Interventionen mehr notwendig. Anderorts blieb das Wasser bis 20cm tief stehen oder füllte Liftschächte.

Um ca. 2:30 Uhr konnten die letzten Arbeiten abgeschlossen und das Material retabliert werden.

Aufgebot: Kdo, ganze Feuerwehr

Weitere Informationen

Fusszeile