Navigieren auf Fachstelle für Statistik

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Geburten und Todesfälle

Zahlen und Fakten zu den natürlichen Bevölkerungsbewegungen
Kirche St. Jacob in Cham
Bild Legende:

Nebst der Migration verändert sich die Bevölkerung des Kantons Zug auch aufgrund von Geburten und Todesfällen. Die Veränderungen werden als natürlich Bevölkerungsbewegungen bezeichnet.

Seit 1969 gab es im Kanton Zug jedes Jahr einen Geburtenüberschuss. Es wurden also mehr Personen geboren als im selben Jahr verstorben sind. Dies bedeutet, dass die Bevölkerung jedes Jahr durch natürliche Bevölkerungsbewegungen leicht gewachsen ist.

Die häufigsten Vornamen

Mia und Laura. Das waren die Mädchennamen, die im Kanton Zug 2018 am häufigsten vergeben wurden. Bei den Knaben lauteten die beliebtesten Vornamen Alexander und Matteo. Hier geht's zur Vornamenstatistik.

Downloads

Downloads
Typ Titel Bearbeitet
Geburten 1969 bis 2018 Geburten 1969 bis 2018 27.06.2019
Todesfälle 1969 bis 2017 Todesfälle 1969 bis 2017 21.02.2019

Weitere Informationen

Weitere Fragen

Fachstelle für Statistik
Telefon +41 41 728 35 04

Adresse / Karte

Kontaktformular

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile