Navigieren auf Kantonsschule Zug KSZ

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Prämierung bester Maturaarbeiten

12.06.2019
Zum zehnten Mal ist der Röthlisberger-Preis für die besten Maturaarbeiten verliehen worden. Die Erstplatzierte ist Gloria Müller. Beim VEK-Preis ist es Aurelia Arnold.

Süsse Verführung und Tanz

Bild Legende:
Die beiden Erstplatzierten: Gloria Müller (links) und Aurelia Arnold.

Zum zehnten Mal ist der Röthlisberger-Preis für die besten Maturaarbeiten verliehen worden. Die Erstplatzierte ist Gloria Müller. Beim VEK-Preis ist es Aurelia Arnold.

Es ist ein Jubiläumsjahr: Genau ein Jahrzehnt ist es her, dass der Röthlisberger-Preis ins Leben gerufen wurde. Gestiftet hat ihn ein ehemaliger Biologielehrer der Kantonsschule Zug, Jürg Röthlisberger. Mit diesem Preis sollten herausragende Maturaarbeiten besonders gewürdigt werden. Wenig später kam der Preis des Vereins ehemaliger Zuger Kantonsschülerinnen und Kantonsschüler, kurz der VEK-Preis, hinzu. Mit diesem Preis werden seither neben wissenschaftspropädeutischen Arbeiten in den Fachbereichen Sprache und Literatur, Kunst und Sport auch künstlerisch-kreative Arbeiten sowie organisatorische Arbeiten ausgezeichnet.

Das Jubiläum hielt zwei Überraschungen bereit: Zum ersten Mal standen zwei Frauen zuoberst auf dem Podest – und zum ersten Mal kommen beide Erstplatzierten von der Kantonsschule Menzingen. Den ersten Platz des Röthlisberger-Preises gewann Gloria Müller. In ihrer englischspra-chigen Arbeit untersuchte sie die «sugar-sweet seduction» bzw. die zuckersüsse Versuchung des Nektars der Impatiens glandulifera. Besonders gelobt wurde das hohe Niveau der propädeutisch-wissenschaftlichen Methodik. Der erste Rang des VEK-Preises ging an Aurelia Arnold für ihre künstlerische Arbeit über Bewegung im Bild, welche sie zeichnerisch, fotografisch und tänzerisch darstellte. Ebenfalls Podestplätze erlangten Dino Reichmuth, Emma Steinke, Hannah Meyer und Lara Bader.

Übersicht über die bestplatzierten Arbeiten

1. Röthlisberger-Preis
1. Gloria Müller:
Impatiens glandulifera: Invasion due to mysterious bluff package or simple sugar-sweet seduction? Investigation on nectars of Impatiens glandulifera and Impatiens noli-tangere concerning their sugar components and putative caffeine content
2. Hannah Meyer:
A New Class of Pigments: Coloring Concrete with True Color Pigments. The production of stabilized colorants after Maya peoples and their integration into concrete
3. Lara Bader:
The "Tangente Zug/Baar" and Its Accompanying Measures. Explanation and As-sessment of Five Accompanying Measures

 

2. VEK-Preis
1. Aurelia Arnold:
Bewegung im Bild: zeichnerische, fotografische und tänzerische Darstellung
2. Dino Reichmuth: Dreamworld:
Eine filmische Reise durch eine selbst konzipierte und digital erarbeitete Traumwelt
3. Emma Steinke:
Filmmaking for YouTube – A Social Media Experiment

Weitere Informationen

hidden placeholder

hidden placeholder

Fusszeile