Navigieren auf Kantonsschule Zug KSZ

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
19.06.2019

Grosse Vielfalt der Zuger Bildungswege

19.06.2019
Übvertrittsverfahren - Zum Schuljahresende publiziert die Bildungsdirektion jeweils die Zahlen zu den Übertrittsentscheiden. Die haben es in sich. Beitrag in der Zuger Presse vom Mittwoch, 19. Juni 2019.
Bild Legende:

Zum Schuljahresende publiziert die Bildungsdirektion jeweils die Zahlen zu den Übertrittsentscheiden. Die haben es in sich.

Das Übertrittsverfahren am Ende der Primarstufe (Übertritt I) selektioniert die Schülerinnen und Schüler in die vier Schularten Werk-, Real-, Sekundarschule sowie Langzeitgymnasium. 1394 Schüler der 6. Primarklasse absolvierten dieses Verfahren. Damit ist dieser Jahrgang bis anhin der mit Abstand geburtenstärkste. In 98,1 Prozent aller Fälle haben die Erziehungsberechtigten und Lehrpersonen der 6. Primarklasse den Entscheid einvernehmlich getroffen. So hoch lag diese Quote letztmals vor 17 Jahren. «Sie zeugt vom Vertrauen der Eltern in die Zuweisungsempfehlung der Lehrpersonen», attestiert Markus Kunz, Präsident der Übertrittskommission I. Im aktuellen Verfahren wurden sehr wenige Jugendliche der Werkschule zugewiesen. Der in den Jahren 2015 und 2016 erreichte Wert von je 2,3 Prozent wird in diesem Jahr mit 0,9 Prozent zum zweiten Mal deutlich unterschritten. Die Zuweisungsquote in die Realschule ist im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Prozent auf 21,2 Prozent gestiegen. Den mit 36,2 Prozent tiefsten jemals gemessenen Wert weist die Zuweisungsquote in die Sekundarschule auf (minus 2,7 Prozent).

Übertrittsverfahren II für die Mittelschulen
Das Übertrittsverfahren II regelt die Übertritte der Schülerinnen und Schüler von der 2. und 3. Klasse der Sekundarschule in die kantonalen Mittelschulen. Im Vergleich zum Vorjahr (148) ist ein Rückgang der Übertritte zu verzeichnen. 72 Schülerinnen und Schüler haben sich fürs Kurzzeitgymnasium angemeldet. 40 Schülerinnen und Schüler besuchten zum Zeitpunkt des Zuweisungsentscheids die 2. Sekundarklasse und 32 Schülerinnen und Schüler die 3. Sekundarklasse (Vorjahr: je 42). Die Fachmittelschule FMS hat 43 Übertritte (Vorjahr 46) aus gemeindlichen Schulen zu verzeichnen. 14 Schülerinnen und Schüler haben sich aufgrund eines Zuweisungsentscheids bei der Wirtschaftsmittelschule WMS angemeldet. Damit liegt die Schülerinnen- und Schülerzahl unter dem Vorjahresniveau (18).

Weitere Informationen

hidden placeholder

hidden placeholder

Fusszeile

Deutsch