Navigieren auf Kantonsschule Zug KSZ

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Unwahre Wahrheit

01.10.2018
Beitrag von Amanda Christen in der Rubrik «U20» in der Zuger Zeitung vom 1. Oktober 2018
Amanda Christen
Bild Legende:

Ich sitze in einer neuen Pizzeria. Der Kellner kommt und fragt mich lächelnd, ob mir meine Pizza geschmeckt habe. Ausgezeichnet, antworte ich und lächle zurück. War natürlich eine Lüge. Der Pizzateig
war völlig verbrannt, der Käse ein einziger Klumpen. Dennoch will ich mich nicht beim freundlichen Kellner beklagen. Also flunkere ich ein wenig.

Und Sie? Haben Sie heute schon einmal gelogen oder die Wahrheit ein wenig verdreht? Wenn Sie mit Nein antworten, ist das bestimmt eine Lüge. Ob jung oder alt, wir alle schwindeln ab und zu. Als kleines Kind lernt man bereits, dass man nicht lügen soll. Warum machen wir es dann so häufig? Oft sind alltägliche Lügen harmlos. Man lügt in der Schule, den Medien, im Privat- und Berufsleben, einfach überall. Oft lügt man nicht, weil man es böse meint, sondern aus Höflichkeit, Rücksichtnahme, um sich Ärger zu ersparen oder um bei anderen gut anzukommen. Kleine Lügen, die gewiss schon viele einmal gebracht haben, sind: «Sorry, heut hab ich schon was vor», obwohl man es sich im Bett gemütlich macht und Netflix schaut. Oder: «Diese Socken sind ja der Wahnsinn, viel besser als das neue Velo, das ich mir gewünscht habe!»

Oft akzeptieren wir Lügen, da es uns nicht wirklich interessiert, was der andere zu erzählen hat. Wenn Sie jemanden fragen, wie es ihm gehe, wollen Sie nicht seine aktuelle Lebenskrise hören, sondern ein  einfaches «Gut!» reicht Ihnen bereits völlig aus. Lügen sind nicht nur schlecht. Wenn ich meiner Nachbarin sage, sie habe eine tolle neue Frisur, obwohl sie aussieht, als wäre sie von einem Vogel attackiert worden, gebe ich ihr ein gutes Gefühl und stärke ihr Selbstbewusstsein. 

O, meine Freundin fragt gerade per SMS, ob ich schon auf dem Weg sei! Ich schreibe ihr zurück, dass ich natürlich längst unterwegs bin. Dann bestelle mir noch ein Bananensplit beim netten Kellner. Mit dem breitesten Lächeln.

Weitere Informationen

hidden placeholder

hidden placeholder

Fusszeile