Navigieren auf Steinhausen

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Medientipp
  • Buchtipp: Die Seelentröster - 60 Jahre die Dargebotene Hand

Buchtipp: Die Seelentröster - 60 Jahre die Dargebotene Hand

14.12.2017
Aktueller Medientipp der Bibliothek Steinhausen

Franco Baumgartner

Coverbild des Buches "Seelentröster"
Bild Legende:

Etwas für sich klären oder sein Herz ausschütten. Das sind neben akuten Krisen und dem Wunsch nach Zuwendung die Hauptgründe für einen Anruf bei der Dargebotenen Hand. Was hilft eigentlich den Tausenden Hilfesuchenden? Was motiviert Freiwillige für diese anspruchsvolle Arbeit? Was heißt es, aktiv zuzuhören?

Darauf gibt das Buch zum 60-Jahr-Jubiläum des großen Schweizer Sorgentelefons Antworten. Es berücksichtigt neue Erkenntnisse neurowissenschaftlicher Forschung und Ergebnisse aus Studien zur Freiwilligenarbeit. Es geht auch um Menschen mit ihren Geschichten und darum, wie Tel 143 von bescheidenen Anfängen zum bekannten Notruf für eine emotionale erste Hilfe wurde.
Seit 1957 gibt es das Sorgentelefon «Die Dargebotene Hand». Seit 2002 ist sie auch online unterwegs. Während die Telefonkontakte sanken, wuchs die Onlineberatung um 6,8 Prozent auf 4737 Chat- und Mail-Kontakte. Dabei hat sich der Anteil des Chat-Angebots an der Onlineberatung auf 57 Prozent fast verdoppelt.

«Die Dargebotene Hand» steht für das, was online wie offline oft untergeht: zuhören.

Seit 2011 ist Franco Baumgartner (60, lic.phil.1) Geschäftsführer des Verbandes «Dargebotene Hand». Er studierte in Zürich Geschichte und Journalistik und war lange Jahre bei verschiedenen Medien als Journalist tätig. Seit 2009 ist er nach der einjährigen Grundausbildung Freiwilliger bei Tel. 143 in Zürich.

Dokumente

Dokumente
Typ Titel Grösse
Bücherliste 2017- 15. November.pdf Bücherliste 2017- 15. November.pdf 10.2 KB

Weitere Informationen

Fusszeile