Navigieren auf Fachstelle für Statistik

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

4 Berufsbildung (Sek II)

Berufsbildung (Sek II)

Im Kanton Zug werden rund 120 Lehrberufe angeboten. Die drei Berufsschulen (gewerblich industrielles Bildungszentrum, kaufmännisches Bildungszentrum und LBBZ Schluechthoft) stellen einen grossen Teil der schulischen Ausbildung im Kanton Zug bereit. Zuständig für den Lehrstellenmarkt ist das Amt für Berufsbildung, von dem die hier angebotenen Daten stammen. Zu seinen Aufgaben gehören insbesondere die Genehmigung der Lehrverträge und die Aufsicht über die Lehrverhältnisse.

Ausbildungsverhältnisse

Für den Lehrbeginn 2016 wurden durch das Amt für Berufsbildung 1'200 Lehrverträge genehmigt; 13 weniger als 2015. Bei rund 92 Prozent der Lehrverträge handelte es sich um Lehrverträge mit Fähigkeitszeugis (EFZ). Die restlichen acht Prozent umfassen solche mit einem Berufsattest (EBA).

Lehrbetriebe

Das breite Lehrstellenangebot kommt durch die gute Zusammenarbeit mit den Lehrbetrieben zustande. Deren Zahl hat 2016 leicht zugenommen. Nicht alle Lehrstellen im Kanton werden mit jungen Leuten aus dem Kanton besetzt. Ein Drittel der angebotenen Lehrstellen entfallen auf Personen aus anderen Kantonen.

Qualifikationsverfahren

2016 durchliefen 1'221 Lernende ein Qualifikationsverfahren (also eine Abschlussprüfung) im Kanton Zug. Die Erfolgsquote lag bei 93 Prozent. Der Gesamtnotendurchschnitt war mit 4.76 wiederum sehr hoch.

Beliebteste Lehrberufe

Der Beruf der Kauffrau oder des Kaufmanns ist bei den Zuger Lernenden sehr beliebt. Sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern lag er auch 2016 mit Abstand an der Spitze der gewählten Lehrberufe. Während bei den Frauen an zweiter Stelle die Detailhandelslehre folgte, rangierte bei den Männern die Informatikerlehre noch vor diesem Beruf.

Weitere Informationen

Weitere Fragen

Fachstelle für Statistik
Telefon +41 41 728 35 04

Adresse / Karte

Kontaktformular

hidden placeholder

behoerden

Weitere Infos

Amt für Berufsbildung

Prognosen

Das Bundesamt für Statistik berechnet Szenarien für die Entwicklung der Berufsbildung. Hier geht's zu den detaillierten Ergebnissen für alle Kantone.

Fusszeile