Navigieren auf Risch

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Öki- und Werkhof

Öki- und Werkhof
Bild Legende:
Vorgesehener Standort Öki- und Werkhof

Projektbeschrieb

Im Rahmen des Projekts "Strategie öffentliche Nutzungen Zentrum Rotkreuz" (SÖNZR) wurde aufgezeigt, dass die heutigen Standorte des Ökihofs und des Werkhofes im Zielkonflikt mit der Weiterentwicklung des Zentrums von Rotkreuz stehen. Zudem hat der heutige Ökihof seine Kapazitätsgrenze erreicht und entspricht nicht mehr den Anforderungen der gewachsenen Gemeinde. Hierfür wird ein zweiter Standort des Ökihofs in Betracht gezogen. Für den Werkhof würde mittelfristig eine bauliche Gesamterneuerung anstehen. 

Mit der Evaluation eines neuen, gemeinsamen Standorts für den Öki- und Werkhof sollen Synergien geprüft und gleichzeitig die baulichen und betrieblichen Voraussetzungen für eine langfristige und bedarfsgerechte Nutzung geschaffen werden. Hierfür wird die Parzelle am Erlenring in Betracht gezogen sowie weitere Grundstücke. Ausserdem werden auf der Südseite der Bahnlinie geeignete Standorte für einen zweiten Ökihof evaluiert.

Beginn: Februar 2020

Ende: Anfang 2025

Was bisher geschah

Wann Was
09.09.2020 Genehmigung des Objektkredits an der Gemeindeversammlung
Mai 2020 Erste räumliche Überprüfungen
März und April 2020 Definition des Raumbedarfs und der Rahmenbedingungen
Februar 2020 Überprüfung der Standortoptionen

Nächste Schritte

Wann Was
Juli 2021 Start Konkurrenzverfahren
November 2021 Abstimmung Baukredit durch Stimmvolk
2024 Bauausführung

Weitere Informationen

Auftraggeber

Patrick Wahl


Gemeinderat

Projektleitung

Ruedi Stauffer


externer Projektleiter

Fusszeile