Navigieren auf Risch-Rotkreuz

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation

Gemeindeversammlung vom 3. Juni 2013

02.05.2013
Gemeindeversammlung vom 3. Juni 2013

Gemeindeversammlung vom 3. Juni 2013

Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 9. April 2013 die Botschaft für die Gemeindeversammlung vom 3. Juni 2013 verabschiedet. Den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern von Risch werden 6 Anträge zum Beschluss vorgelegt. Es sind dies: 

  1. Protokoll der Gemeindeversammlung vom 27. November 2012
  2. Rechnung 2012
  3. Totalrevision des Personalreglements
  4. Wiederkehrender Kredit für die Gesundheitsförderung im Alter
  5. Kredit für die Erstellung einer Studie für die Sanierung des Zentrums Dorfmatt
  6. Kredit für die Erneuerung der Küche des Saales Dorfmatt

 Die Rechnung 2012 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 5.9 Millionen Franken ab. Der Überschuss ergibt sich einerseits aus Mehrerträgen von 4.0 Millionen Franken, welche im Wesentlichen auf einen Landverkauf, höhere Steuererträge von juristischen Personen und Mehrerträgen aus der Grundstückgewinnsteuern zurückzuführen sind. Auf der Aufwandseite resultiert andererseits eine Budgetunterschreitung von 1.6 Millionen Franken, was massgeblich mit tieferen Sach- und Personalaufwendungen zusammen hängt.

 Mit Traktandum 3 wird das seit 1995 bestehende Personalreglement totalrevidiert. In den vergangenen 18 Jahren entstand in verschiedenen Bereichen des Personalrechts Änderungsbedarf. Dem Gemeinderat war bei der Totalrevision insbesondere der Gleichbehandlungsgrundsatz zwischen Lehrpersonen und Verwaltungsangestellten von grosser Bedeutung. Neu soll für die Verwaltungsangestellten der Gemeinde Risch ebenfalls das Lohnsystem des Kantons mit Klassen und Stufen inkl. der Treue- und Erfahrungszulage analog wie bei den Lehrpersonen und den Verwaltungsangestellten der meisten grossen Zuger Gemeinden gelten. Für die Entlöhnung der Lehrpersonen gilt weiterhin das kantonale Lehrerpersonalgesetz. Die jährlich wiederkehrenden Mehraufwendungen des totalrevidierten Personalreglements belaufen sich zu Beginn auf jährlich rund 70'000 Franken und steigen innerhalb von 10 Jahren auf rund 180'000 Franken an.

 Für die Gesundheitsförderung im Alter wird der Gemeindeversammlung ein jährlich wiederkehrender Objektkredit von 35'000 beantragt. Damit soll das seit mehreren Jahren geführte Projekt zur Gesundheitsförderung definitiv eingeführt werden.

 Mit den Traktanden 5 und 6 werden zwei Investitionskredite beantragt, welche im Zusammenhang mit dem Zentrum Dorfmatt stehen. Einerseits wird ein Kredit für 130'00 Franken für eine Studie zur Sanierung des 27-jährigen Zentrums beantragt. Der erste Instandhaltungszyklus des sehr bedeutenden Baus in Rotkreuz ist überschritten und es gilt, erste Überlegungen im Hinblick auf eine bauliche Sanierung machen zu können. Andererseits wird den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern beantragt, für die Erneuerung der Saalküche im Zentrum Dorfmatt einen Investitionskredit von 365'000 Franken zu bewilligen. Damit kann die Funktionalität der Saalküche optimiert und einem Anliegen der Vereine entsprochen werden.

 Im Anschluss an die Gemeindeversammlung findet die Sportlerehrung statt.

 Der Versand der Botschaft in die Rischer Haushaltungen ist für den Freitag, 3. Mai 2013, vorgesehen.

 Für weitere Auskünfte steht Ihnen zur Verfügung:

 Ivo Krummenacher, Gemeindeschreiber
Telefon 041 798 18 61

Titel Typ
Botschaft Juni 13 Botschaft Juni 13

Weitere Informationen

Aktuell RSS abonnieren
Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen

Fusszeile