Navigieren auf Risch-Rotkreuz

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Mitteilungen
  • Rechnung 2017: Ertragsüberschuss von 5.7 Millionen Franken

Rechnung 2017: Ertragsüberschuss von 5.7 Millionen Franken

11.04.2018
Für das Jahr 2017 wurde ursprünglich ein Ertragsüberschuss von 73'800 Franken budgetiert. Der Überschuss von 5.7 Millionen Franken soll zur Finanzierung der anstehenden Investitionen verwendet werden. Der aktuelle Finanzplan 2018 bis 2022 enthält Bruttoinvestitionen von insgesamt 101.8 Millionen Franken.

Für das Jahr 2017 wurde ursprünglich ein Ertragsüberschuss von 73'800 Franken budgetiert. Der Überschuss von 5.7 Millionen Franken soll zur Finanzierung der anstehenden Investitionen verwendet werden. Der aktuelle Finanzplan 2018 bis 2022 enthält Bruttoinvestitionen von insgesamt 101.8 Millionen Franken.

Der Vorsteher Finanzen/Controlling, Gemeinderat Francesco Zoppi, zeigt sich erfreut über das Ergebnis: "Das positive Jahresergebnis resultiert aus einem um 3.5 Millionen Franken tieferen Aufwand und einem um 2.1 Millionen Franken höheren Ertrag. Die Aufwandunterschreitung ergibt sich aus einem tieferen Transferaufwand von 1.6 Millionen Franken, tieferem Personal-, Sach- und übrigem Betriebsaufwand und tieferen ordentlichen Abschreibungen."

Die Steuererträge der natürlichen Personen liegen um 2.6 Millionen Franken über und die Erträge der juristischen Personen um 2.0 Millionen Franken unter dem Budget. Die übrigen direkten Steuern sind um 0.9 Millionen Franken höher als budgetiert ausgefallen. Dieser Mehrertrag ist auf einen ersten Teil der Mehrwertbeteiligung der Gemeinde Risch aus der Überbauung Suurstoffi West zurückzuführen. Die Grundstückgewinnsteuererträge liegen leicht unter Budget.

Die Nettoinvestitionen sind mit 3.0 Millionen Franken um 9.6 Millionen Franken tiefer als budgetiert ausgefallen und konnten über den Abbau von Liquidität finanziert werden. Die grössten Abweichungen liegen beim Rahmenkredit Unterhalt/Ausbau Abwassernetz, bei den Projekten zur Binzmühle und beim Sportplatz Kunstrasenfeld und Trainingswiese.

In Anbetracht der grossen anstehenden Investitionen beantragt der Gemeinderat der Gemeindeversammlung, die „Reserve für zukünftige Abschreibungen" um 5.6 Millionen Franken zu erhöhen. Damit können die grossen anstehenden Investitionsvorhaben zusätzlich mit eigenen Mitteln finanziert werden. Mit den verbleibenden 0.1 Millionen Franken soll das Verwaltungsvermögen zusätzlich abgeschrieben werden. Francesco Zoppi meint zur Gewinnverwendung: "Der Gemeinderat verfolgt gestützt auf die Finanzstrategie bewusst eine Finanzpolitik, die nachhaltig ist. Dies bedeutet, dass der Gemeindehaushalt zu keiner Zunahme der Verschuldung führt, die Deckung der Investitionen möglichst mit eigenen Mitteln sichergestellt wird und im Vergleich mit den anderen Zuger Gemeinden ein attraktiver Steuerfuss festgelegt wird. Mit dem Überschuss aus dem Jahr 2017 kommt die Gemeinde dem Ziel, die anstehenden grossen Investitionen aus eigenen Mitteln zu decken, einen grossen Schritt näher."

Für weitere Auskünfte steht Ihnen zur Verfügung:
Francesco Zoppi, Finanzvorsteher, 041 798 18 63

Hauptzahlen der Rechnung 2017 der Gemeinde Risch

Hauptzahlen der Rechnung 2017 der Gemeinde Risch
Typ Titel
Hauptzahlen Rechnung 2017 Hauptzahlen Rechnung 2017

Weitere Informationen

Aktuell RSS abonnieren
Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen

Fusszeile