Navigieren auf Schulinfo Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Balance
  • Eine Geschichte machen — mit Max Huwyler

Eine Geschichte machen — mit Max Huwyler

26.02.2016
Was entsteht, wenn Enkel und Grossvater gemeinsam in die Tasten hauen? In diesem Fall eine Geschichte mit sonderbaren Namen. Von Max Huwyler* Grossvater ist in einer Geschichte drin, von der ...
Bild Legende:

Was entsteht, wenn Enkel und Grossvater gemeinsam in die Tasten hauen? In diesem Fall eine Geschichte mit sonderbaren Namen.

Von Max Huwyler*

Grossvater ist in einer Geschichte drin, von der er noch nicht weiss, wie sie herauskommt. Er sitzt am Computer. Enkel Theo ist vier und will auch und zeigt auf die Buchstabentasten. Grossvater fällt aus seiner Geschichte, sichert und öffnet ein neues Dokument, titelt Theo.

Theo kann nicht schreiben. Seine sonst gefertigten Strichelbilder sehen ganz und gar nicht nach Schrift aus. Immerhin: Das O kennt er vom THEO.

Grossvater schaltet auf Grossschreibung, damit die Buchstaben so kommen, wie sie auf der Tastatur aussehen. Zum Schreiben am PC muss man nicht schreiben können. Man drückt auf die Taste. Und schon ist auf mirakulöse Weise der Buchstabe da. Tippschrift statt Handschrift. Nicht Hulliger, nicht Block, nicht Schnüerlischrift, nicht Schweizer Schulschrift.

In den Dreissigerjahren war die Deutsche Schrift die Basisschrift. Jetzt heisst die Basisschrift Basisschrift. 14 Kantone sind inzwischen im Basislager. Buchstaben aus dem Coputer tippen, das geht ohne Handschrift; tippschriftlich Buchstaben setzen, das geht auch, ohne schreiben und lesen zu können.

Die Geschichte von MGEZ UND UVMU
ES WAR EINMAL EIN JUNGER MANN. ER HATTE DIE WELT UND DIE GROSSE LIEBE NOCH VOR SICH. SEIN NAME WAR
MGEZ NOVNUKRX
ES WAR EINMAL EINE JUNGE FRAU. SIE WAR EIGENARTIG SCHÖN UND HATTE DEN EIGENARTIG SCHÖNEN NAMEN
UVMU BRNBUZL
ES KANN NICHT VERWUNDERN, DASS DIE BEIDEN SICH GEFIELEN UND DIE LIEBE ÜBER SIE KAM. SIE BLIEBEN ZUSAMMEN UND LEBTEN IHR LEBEN LANG IN EINEM KLEINEN DORF MIT DEM WUNDERSAMEN NAMEN
WLUNMIKOX
MGEZ UND UVMU BEKAMEN DANN EINMAL EIN KIND. SIE GABEN IHM DEN NAMEN
RTUK
ALS RTUK GRÖSSER WAR UND REDEN KONNTE, SAGTE ER: „RTUK IST SCHÖN."

Theo hat die Namen auf Maxens Computer zusammengetastelt. Grossvater hat ihm die Geschichte vorgelesen. Theo hat laut gelacht bei den Namenwörtern. Das Geschichtenkonstrukt drum herum hat ihn nicht interessiert. Aber die Musik der Namen! BRNBUZL ist sein Favorit. RTUK möchte er nicht heissen, 'Theo' ist schon gut. – Ich weiss: Die neue Schreibschrift-Methode ist nicht gerade unterrichtstauglich. Sie wird sich kaum als BRNBUZL-Basic-Writing etablieren.

 

*Max Huwyler wurde 1931 in Zug geboren. Er arbeitete bis zur Pensionierung als Sekundarlehrer. Neben Geschichten und Hörspielen hat er zahlreiche Theaterstücke für die Schulbühne und Texte für Radio DRS verfasst. Der Autor hat zudem Grass und Canetti in Mundart übersetzt sowie einige Lyrikbände veröffentlicht. Max Huwyler lebt heute in Zug. Magische Lesemomente bescheren bspw. seine Mundartgedichte: "Föönfäischter" Neuedition 2015, Zytturm Verlag; "De Wind hed gcheert" Neuedition 2015 Zytturm Verlag, die Bände sind in Zuger Buchhandlungen oder online erhältlich.

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile