Navigieren auf Schulinfo Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Kurzinfo
  • Update Bildungspolitik – Mai / Juni 2019

Update Bildungspolitik – Mai / Juni 2019

25.06.2019
Update Bildungspolitik Mai Juni 2019

Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK)

  • Medienkonferenz zu den Ergebnissen der Überprüfung der Grundkompetenzen (ÜGK) am 24.5.19. Alle Unterlagen inkl. Berichte finden sich (Link) auf der Homepage der EDK. Das schwache Matheergebnis gibt national zu reden sowie die teilweise grossen kantonalen Unterschiede. Später rücken auch Fragen zur Übungsanlage in den Fokus. Unmittelbar vor der Medienkonferenz in Bern informiert die Direktion für Bildung und Kultur intern (Mitglieder Bildungsrat, Mittelschulkommission, Schulpräsidenten- und Rektorenkonferenz). Auch der Kanton Zug versendet zum Ergebnis (Link:) eine Medienmitteilung.

Kantonsrat
Sitzung vom 23.5.19

  • Trakt. 4.1 / DBKS-BIZ: Kommissionsbestellung KRB Beitritt Stipendienkonkordat: Konkordatskommission; Sitzung wird am 3.7.19 vormittags stattfinden, Vorbesprechung mit der Kommissionspräsidentin am 13.6.19
  • Trakt. 8 / DBKS-AGS: KRB Verlängerung Integrationsklasse Asyl: Eintreten unbestritten; KR Hausheer (CVP, Steinhausen) beantragte, einen solidarischen Finanzierungsmechanismus im KiGa-Bereich zu ergänzen, der KR lehnte dies mit 62:16 Stimmen ab. Der Antrag der SVP auf bisheriges Recht (Monatspauschale von 20'000 Franken) unterlag mit 17:58 Stimmen dem Antrag der BIKO (bzw. des RR) von 25'000 Franken pro Monat. Es folgt eine zweite Lesung.
  • Trakt. 4.2 / AMH-AGS-AKU: Kommissionsbestellung KRB Objektkredit Hofstr. 15: Hochbaukommission.
  • Trakt. 4.3 / DBKS-AGS-AKU: Kommissionsbestellung Schlussbericht «ZFA-Reform 2018»: ad hoc Kommission.
  • Trakt. 7 / AMH-AGS-AKU: KRB betr. Beitrag an OYM: mit 49:26 Stimmen wurde dem Antrag des RR (1 Mio. Franken) stattgegeben. Es folgt eine zweite Lesung.

Bildungsrat
Sitzung vom 5.6.19

  • Der BIRA hat die Schwerpunkte Externe Schulevaluation 3. Zyklus 2020-2025 bestimmt. Der erste Evaluationsschwerpunkt fokussiert auf die pädagogische Führung innerhalb der verschiedenen Ebenen einer Schule. Dabei wird der Ausgestaltung bzw. der Prozessgestaltung aller Phasen des Qualitätskreislaufs (Q-Planung, Q-Entwicklung, Q-Prüfung und Q-Sicherung) besonderes Augenmerk geschenkt. Der zweite Evaluationsschwerpunkt nimmt die Wichtigkeit tragfähiger Beziehungen zwischen allen Schulbeteiligten als Basis für erfolgreiches Lernen auf. Im Weiteren wird ein Fokus auf eine gezielte Passung von Lehr- und Lernarrangements mit den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler gelegt. Daneben wählen die Schulen zwei zusätzliche Fokusthemen aus.
  • Treffen SPKZ-REKO-DBK-BIRA vom 22. November 2019: Im Austausch mit SPKZ und REKO wurde das Thema Leistungsmessung festgelegt, passend zur strategischen Entwicklungslinie «Leistungsfähigkeit der Schulen fördern».
  • Erwina Winiger (Alternative – die Grünen) meldet ihren Rücktritt aus dem BIRA per 31. Juli 2019 (Eintritt am 1.1.2013) und informiert über ihre Nachfolgerin, Diana Stadelmann Stünzi.

Sitzung vom 1.5.19

  • Der Bericht Externe Schulevaluation an den Bildungsrat «Zweiter Evaluationszyklus – Schuljahr 2017/18» und die «Berichterstattung der Gemeinden an den Bildungsrat über das Schuljahr 2017/18» werden zur Kenntnis genommen.
  • Konfessioneller Religionsunterricht, Präsentation der Ökumenischen Fachgruppe für Religionsunterricht im Kanton Zug (Öfaru) im Bildungsrat: Die katholische und reformierte Kirche des Kantons Zug erarbeiteten in den vergangenen zwei Jahren – ausgelöst durch den Lehrplan 21 – je eigene Lehrpläne für den Religionsunterricht. Entstanden sind zwei kompetenzorientierte Lehrpläne. Als Hauptstossrichtung erweist sich die Entwicklung von der kirchlichen Sozialisation (Firmvorbereitung findet bspw. in den Kirchgemeinden statt) hin zum ökumenisch ausgerichteten Glaubenswissen. Die Zusammenarbeit mit den Zuger Schulen, welche Raum und Zeitgefässe zur Verfügung stellen, ist sehr angenehm, der konfessionelle Religionsunterricht erfährt viel Wertschätzung von den gemeindlichen Schulen wie auch vom Bildungsrat, der besonders auf die Bedeutung gut ausgebildeter Religionslehrpersonen hinweist.

Mittelschulkommission
Sitzung vom 17.6.19

  • Statistische Daten zu den Mittelschulen
    Im Auftrag der Bildungsdirektion ist das AMH zurzeit daran, zusammen mit der zugerischen Fachstelle Statistik die Datenerhebung zu den Mittelschulen zu systematisieren. Künftig wird konsequent auf Daten des Bundesamts für Statistik resp. auf automatisierte Auswertungen abgestützt. Auf Basis einer Information zum Zwischenstand der Arbeiten sprach sich die Schulkommission dafür aus, diese weiterzuführen.
  • Einführung des obligatorischen Fachs Informatik
    Am 1. August 2018 ist das teilrevidierte Maturitätsanerkennungsreglement (MAR)/die teilrevidierte Maturitätsanerkennungsverordnung (MAV) in Kraft getreten. Die Teilrevision bildet die Grundlage für eine schweizweite Einführung eines Informatik-Obligatoriums am Gymnasium. Ab Inkrafttreten gilt eine Übergangsfrist von vier Jahren. Damit ist der Unterricht von Informatik im Rahmen eines obligatorischen Faches des Lernbereichs «Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften» bis spätestens zum Schuljahr 2022/2023 verbindlich einzuführen. Die Schulkommission der Mittelschulen im Kanton Zug hat für die Einführung des neuen Fachs Informatik Projekteckpfeiler definiert. Diese legen fest, dass das neue Fach an den Zuger Gymnasien per Schuljahr 2019/20 oder 2020/21 eingeführt wird. Auf Antrag von KSZ und KSM hat die Schulkommission diese Vorgabe insofern spezifiziert, als jeweils zunächst keine flächendeckende Einführung zwingend ist, sondern auch ein Start mit «Pilotklassen» (z. B. bei Klassen mit einem spezifischen Schwerpunktfach) und nachfolgender Ausdehnung auf alle Klassen möglich ist.
  • Auslegeordnung zur Weiterentwicklung der gymnasialen Maturität
    Im Auftrag von SBFI und EDK wurde der Bericht «Auslegeordnung zur Weiterentwicklung der gymnasialen Maturität» erarbeitet (Der Bericht kann (Link:) auf der Homepage der EDK heruntergeladen werden.). Dieser befindet sich aktuell in der Vernehmlasung bei: SMAK, SMK, KSGR, VSG, LCH, SER, swissuniversities, EBBK. Einige Stichworte aus der Diskussion der Schulkommission wird M. Truniger in die Sitzung der SMAK vom 21. Juni einbringen.
  • Verabschiedung von Markus Lüdin und Ursi Ohnsorg aus der Schulkommission
    Für Markus Lüdin und Ursi Ohnsorg fand am 17. Juni die letzte Sitzung der Schulkommission statt. Markus Lüdin wird per Ende Schuljahr den Kanton verlassen und als Rektor ans Literargymnasium Rämibühl überwechseln. Ursi Ohnsorg wird in Pension gehen. Unter Würdigung ihrer je spezifischen Tätigkeit und Verdienste verabschiedete die Schulkommission Markus Lüdin und Ursi Ohnsorg aus ihren Reihen.

Medien (Auswahl)

 

Zuger Presse 19. Juni 2019
Bild Legende:
Zuger Presse 19. Juni 2019

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile