Navigieren auf Schulinfo Zug

Inhaltsnavigation auf dieser Seite

Navigation
  • Schule
  • Neuwahl, Rückblick, Dank: Übertrittskommission I

Neuwahl, Rückblick, Dank: Übertrittskommission I

05.05.2015
Im Frühling 2015 hat die Direktion für Bildung und Kultur die Übertrittskommission I für die neue Amtsperiode 2015/16 bis 2018/19 gewählt. Die Kommission wird auf Ende dieses Schuljahres grosse ...
Bild Legende:

Im Frühling 2015 hat die Direktion für Bildung und Kultur die Übertrittskommission I für die neue Amtsperiode 2015/16 bis 2018/19 gewählt. Die Kommission wird auf Ende dieses Schuljahres grosse Änderungen erfahren, da insgesamt sechs Rücktritte zu verzeichnen sind. Zeit für einen Rückblick und für ein grosses Dankeschön des Bildungsdirektors.

Drei Mitglieder, Dr. Knut Stirnemann, Bruno Wirth und Margrith Landtwing, treten aufgrund ihrer Pensionierung zurück. Schule & Elternhaus hat zudem ein Vorstandsmitglied für die Mitgliedschaft in der Übertrittskommission I mandatiert, weshalb Isabella Parazzini aus der Kommission ausscheidet. Das Amt für Berufsbildung wird zukünftig nicht mehr in der Übertrittskommission I vertreten sein. Ein Entscheid, welcher zur Folge hat, dass die bisherige Vertretung des BIZ in der Kommission, Anna Dalcher, ebenfalls ihren Rücktritt eingereicht hat. Amadé Koller tritt altershalber zurück, sowie aufgrund persönlicher Pläne, welche er im Frühling, zur Hochkonjunktur der Übertrittskommission, umsetzen möchte.

Mit den Rücktritten dieser sechs Mitglieder geht viel Know-how und Erfahrung verloren. Verdeutlichen kann man dies anhand der Erfahrungsjahre. Werden sämtliche Jahre addiert, welche alle bestehenden Mitglieder in der Kommission mitgearbeitet haben, so summieren sich insgesamt 110 Erfahrungsjahre. Mit den Rücktritten geht der Verlust von über 80 Erfahrungsjahren einher. Solche Umwälzungen bzw. die Neukonstituierung der Kommission sind immer auch Anlass zur Rückschau, zum Dank und zum Ausblick.

Rückschau
Die Übertrittskommission I des Kantons Zug setzt sich zusammen aus Vertretungen der Direktion für Bildung und Kultur, der Vereinigung Schule & Elternhaus, der Wirtschaft, der Vereinigung der Schulleiterinnen und Schulleiter (VSL), der Rektorenkonferenz und der Lehrerschaft (Mittelstufe II, Realschule, Sekundarschule, Gymnasium). Die von der Direktion für Bildung und Kultur eingesetzte Kommission ist zuständig für den Zuweisungsentscheid bei Uneinigkeit zwischen Erziehungsberechtigten und Lehrperson, für die Begleitung und Überwachung des Übertrittsverfahrens und für die jährliche Berichterstattung an den Bildungsrat.

Im letzten Jahrzehnt bewegten sich die Werte der fehlenden Einigungen, d. h. der Uneinigkeit der Eltern mit der Lehrperson bezüglich Zuweisung in eine Schulart der Sekundarstufe I, meist zwischen 3 und 4 Prozent. Konkret bedeutet dies zwischen 35 und 55 Zuweisungsentscheiden mit damit verbundenen Abklärungen und Elterngesprächen. Von Mitte März bis Mitte Mai arbeitet die Kommission jeweils sehr intensiv und an vielen Abenden. Insgesamt 424 Zuweisungsentscheide hat die Übertrittskommission I in den letzten 10 Jahren gefällt. Dass gegen diese Entscheide lediglich von einem einzigen Elternpaar Beschwerde beim Regierungsrat eingereicht wurde, verdeutlicht die hohe Akzeptanz bei den Betroffenen und ist gleichermassen Zeugnis der sorgfältigen Arbeitsweise der Kommission.

Dank
Besonders zu erwähnen ist die Mitwirkung von Dr. Knut Stirnemann und Bruno Wirth, welche sich als Vertreter der Kantonsschule Zug einerseits und der Sekundarlehrpersonen andererseits seit mehr als zwei Jahrzehnten mit grossem Engagement für die anspruchsvolle Aufgabe, die viel Offenheit, Einfühlungsvermögen und hohe Fachkompetenz erfordert, eingesetzt haben. Dr. Knut Stirnemann und Bruno Wirth haben sich mit hoher Professionalität, Sorgfalt und Eloquenz dafür engagiert, in oftmals schwierigen Situationen die passenden Entscheidungen zum Wohle des Kindes zu treffen. Mit Ihrem grossen Beitrag haben Sie massgeblich zur hohen Akzeptanz der Übertrittskommisson I bei den Eltern, den Lehrpersonen und den Schulbehörden beigetragen.


Bruno Wirth und Dr. Knut Stirnemann

Das Engagement von Dr. Knut Stirnemann und Bruno Wirth geht allerdings noch viel weiter zurück. Zu Zeiten der flächendeckenden Sek-Prüfungen hatte Dr. Knut Stirnemann die Arbeitsgruppe geleitet, welche die Deutschprüfungen erarbeitet hat. Auch bei der Entwicklung des prüfungsfreien Übertrittsverfahren vor über 20 Jahren hat er engagiert mitgewirkt. Bruno Wirth hat sich in dieser Zeit bei der Erarbeitung der Mathematikprüfungen engagiert. Für die beeindruckenden und beispiellosen Verdienste für das Übertrittsverfahren gebührt Dr. Knut Stirnemann und Bruno Wirth der uneingeschränkte, herzliche und aufrichtige Dank der Direktion für Bildung und Kultur.

Auch allen anderen zurücktretenden Mitgliedern der Übertrittskommission dankt die Direktion für Bildung und Kultur für ihren unermüdlichen, engagierten Einsatz zum Wohle der Kinder, der Zuger Schulen und des Kantons. Sie alle haben einen grossen Beitrag geleistet.

Ausblick
Die folgenden - bereits bestehenden - Mitglieder, arbeiten weiterhin in der Übertrittskommission I mit:

Markus Kunz, Präsident der Übertrittskommission I, Leiter Schulaufsicht, seit 2003
Constantino Amoros, Vertreter der Wirtschaft, seit 2012
Verena Blum, Vertreterin der Mittelstufe II, seit 2011
Richard Hänzi, Vertreter der Rektorenkonferenz der gemeindlichen Schulen, seit 2014
Urs Niederberger, Vertreter der Schulleiter Primarstufe, seit 2011
Alexander Muoser, Vertreter der Realschule, seit 2011

Folgende Mitglieder wurden für die Amtsdauer 2015/16 bis 2018/19 neu in die Übertrittskommission I gewählt:

Ivo Felix, Vertreter des Amts für gemeindliche Schulen
Adrian Hofer, Vertreter der Schulleiterinnen und Schulleiter der Sekundarstufe I
Marco Mattei, Vertreter der Kantonsschule Zug
Patricia Mira, Vertreterin der Mittelstufe II
Gordana Reuffurth, Vertreterin von Schule und Elternhaus S&E
Christian Spielmann, Vertreter der Sekundarschule

Allen Neumitgliedern gratuliere ich zur Wahl in die Kommisssion und wünsche gleichzeitig allen Mitgliedern der Übertrittskommission I für die Zukunft viel Erfolg. Ganz herzlichen Dank für Ihr Engagement!

Stephan Schleiss, Bildungsdirektor

Weitere Informationen

hidden placeholder

behoerden

Fusszeile